ESSEN Der BV Essen hat seine Siegesserie in der Fußball-Bezirksliga fortgesetzt. Die Mannschaft von Trainer Martin Sommer gewann ihr Heimspiel am Sonntag gegen das Kellerkind SV Hansa Friesoythe mit 3:1 und landete damit schon den sechsten Sieg in Folge.

Indes machte Sommer klar, dass die Gäste keinesfalls wie ein Abstiegskandidat gespielt hätten. „Friesoythe war gut und hat uns richtig gefordert“, sagte er. Die ersten Minuten gehörten aber seiner Elf. Kai Hamann (1.) und Ingo Kettmann (3.) vergaben zwei dicke Chancen. Dann war Hansa am Zug. Tim Schröder jagte den Ball volley am Essener Tor vorbei.

Die größte Friesoyther Möglichkeit vergab aber Vitali Riemer. Nach einer schönen Einzelaktion ließ er sich in letzter Sekunde noch entscheidend abdrängen (16.). Zudem zielte Nico Kondratjuk knapp am Essener Tor vorbei (38.). Essens Fabian Renner machte es besser. In der 45. Minute staubte er im Stile eines Torjägers zum 1:0 ab, nachdem Kai Hamann einen Freistoß an den Innenpfosten des Friesoyther Tores geschossen hatte. Nur wenige Minuten nach der Pause legte Essen nach. Jan Hüring traf per Foulelfmeter zum 2:0 (54.). Zuvor war Kai Hamann im Friesoyther Strafraum gefoult worden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber im zweiten Durchgang war Friesoythe die spielbestimmende Mannschaft und machte Druck. Essen verpasste es hingegen, den entscheidenden Konter zu setzen. So klärte Friesoythes Matthias Gertje einen Schuss Julian Kochanowskis kurz vor der Linie (58.).

Doch dann schlug Hansas Stürmer Daniel Herbergs zu: In der 64. Minute war er noch aus aussichtsreicher Position gescheitert. Elf Minuten später gelang ihm jedoch der Anschlusstreffer: Nach Tobias Millhahns Flanke drosch er den Ball volley in die Maschen des Essener Tores (75.). Zu einem Punktgewinn reichte es für die engagierten Gäste aber nicht mehr: Im Gegenteil: In der Schlussminute verwertete Essens Frank Bruns Ingo Kettmanns Hereingabe zum 3:1-Endstand.

Nach der erneuten Pleite scheint Friesoythes Situation festgefahren, auch wenn sich Essens Coach Sommer nach der Partie sicher war, dass Friesoythe noch den Sprung aus dem Keller schaffen wird. Das traut Hansas Fußballobmann Ludger Bickschlag der Mannschaft ebenfalls zu – auch unter der Regie Uwe Villwocks. „Natürlich hat der Trainer die sportliche Verantwortung. Aber ich denke, dass es richtig ist, ihm in dieser schwierigen Situation das Vertrauen zu schenken“, sagt Bickschlag. Es sei falsch, jetzt mit dem Hammer zu kreisen, meint er. „Vielmehr müssen wir versuchen, mit kleinen Schritten aus dem Tal der Tränen zu kommen. Brachialgewalt ist völlig fehl am Platz.“

Tore: 1:0 Fabian Renner (45.), 2:0 Hüring (54., Foulelfmeter), 2:1 Herbergs (75.), 3:1 Bruns (90.).

BV Essen: Hüring - Thien, Steffen Renner, Hörsting, Andreas Thobe, Kettmann, Ablak, Raker (66., Eckholt), Fabian Renner, Kochanowski (80. Bruns), Hamann (85. Garwels).

SV Hansa Friesoythe: Potthoff - Gertje, Timmen (65. Heidt), Lüttel (23. Meins), Schleining, Faske (46. Millhahn), El-Arab, Kondratjuk, Riemer, Schröder, Herbergs.

Schiedsrichter: Meesenbrink (Wardenburg).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.