NORDHORN Mit einem Erfolg Höltinghausens in Nordhorn an diesem Sonnabend (17 Uhr, Euregium) wäre das Thema Abstieg nur noch theoretischer Natur. Vier Abgänge zeichnen sich vor der neuen Spielzeit beim SVH ab.

Die Stimmung beim Neuling der Handball-Oberligisten SV Höltinghausen ist prima, weiß Trainer Torsten Landwehr zu berichten. Der 31:27-Erfolg seiner Schützlinge zu Hause gegen den TuS Komet-Arsten hat eine Menge vom Druck im Kampf um den Klassenerhalt genommen.

Allerdings sieht sich Landwehr noch nicht am Ziel. „Ein Sieg in Nordhorn sollte uns zumindest zu 90 Prozent Sicherheit geben, die Liga erhalten zu können“, denkt der Trainer auch an das harte Restprogramm der Konkurrenz. Ein wenig Entlastung könnte die Chance sein, dass eventuell nur die letzten Vier absteigen müssen, was von der Zweiten Bundesliga und der Regionalliga abhängig ist. Dann wäre Höltinghausens Vorsprung auf den Viertletzten TSV Morsum mit sieben Punkten bei noch vier Spielen ausreichend genug. Um sicher zu gehen, spielt der SVH voll auf Sieg, in der Annahme, dass die definitiv abgestiegene HSG Nordhorn ihnen nichts schenken wird. „Das wird kein Spaziergang, denn Nordhorn hat, seitdem Spielmacherin Simone Wegter wieder dabei ist, gute Ergebnisse erzielt und ist sicherlich ehrgeizig genug, um uns zu ärgern“, sagt Landwehr. Er kann bis auf die verletzten Eugenia Hofmann und Jasmin Felske sein bestes Aufgebot einsetzen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für die kommende Saison sind vier Abgänge beim SVH ziemlich sicher. Neben Julia Lemcke und Sonja Kiel, die wohl zum Oldenburger TB zurück kehren werden, dürften wohl auch Ina Tietjen und Jennifer Emke den SV Höltinghausen verlassen. Diese Lücken werden vornehmlich aus dem Nachwuchsbereich geschlossen. Aber Trainer Landwehr, der übrigens selbst vom 23. bis 27. April in Bochum mit der Polizeiauswahl Niedersachsen um die deutsche Meisterschaft kämpfen wird, steht zurzeit mit Verstärkungen in Verhandlungen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.