Zur Siegerehrung der Teilnehmer des Fünfer-Wettkampfes des Schützenkreises Alter Amtsbezirk Friesoythe kamen in diesem Jahr die Schützen im Gasthof Bernhard Reiners in Gehlenberg zusammen. Die Platzierung der Mannschaften wird durch die erreichten Einzelpunkte sowie durch die Mannschaftspunkte ermittelt. An fünf Wettkampftagen traten die Teilnehmer jeweils bei einem der beteiligten Vereine zu dem sportlichen Wettstreit an.

In der Endabrechnung sicherte sich in diesem Jahr das Team des Schützenvereins Sedelsberg mit siebzehn erkämpften Punkten den ersten Platz. Rang zwei belegte die Mannschaft Altenoythe 1 mit fünfzehn Punkten. Altenoythe 2 konnte sich mit zwölf Punkten den dritten Platz sichern.

In Anwesenheit zahlreicher Schützen überreichte der Kreisschießsportleiter Michael Thoben zusammen mit dem Stifter des Pokals, Dieter Oltmanns, die begehrte Trophäe an das Siegerteam. Beste Einzelschützin war diesmal Gisela Hinrichs vom Schützenverein Scharrel, die mit einem Durchschnitt von 298,4 Ringen aus den Wettkämpfen ein Topergebnis erzielte. Auf jeweils 297,4 Ringe brachten es Dieter Oltmanns und Gerd Timmermann und belegten damit die Plätze zwei und drei. Insgesamt 45 Schützen hatten sich dem Wettbewerb gestellt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zahlreiche Besucher und Schnäppchenjäger kamen im Jugendheim in Neuscharrel auf ihre Kosten. Dort fand ein Kindersachenflohmarkt statt. Gebrauchte Kinderkleidung, Bücher, Kinder CDs mit Musik und Geschichten und sehr viele Spielsachen für drinnen und draußen in einwandfreiem Zustand waren auf den Tischen der Anbieter ausgelegt. Auch einheimische Familien und Kinder versuchten, ihre Sachen an den Kunden zu bringen. Alles war in einem guten Zustand.

Die Besucher ließen sich Zeit beim Durchstöbern der Angebote. Hier und da wurde auch mal der Preis verhandelt. Die angebotene Kaffeetafel mit selbst gebackenen Kuchen rundete den Nachmittag ab.

Veronika Mai und Sabine Stingelhammer hatten unter Mithilfe der Mütter aus der Elternkindgruppe die Aktion organisiert und freuten sich über die zahlreichen Besucher.

Der nächste Kindersachenflohmarkt in Neuscharrel wird im Herbst stattfinden.

  

Schritt für Schritt, Tritt für Tritt, geh’n wir Jesus deinen Weg nun mit. So lautete das Motto für den Kreuzweg, über den die Kinder des Kindergartens St. Martin Thüle in der Fastenzeit gesprochen haben. Jede Woche wurden in einer religionspädagogischen Übung die einzelnen Stationen des Kreuzweges mit Bildkarten gezeigt. Danach durften die Kinder die Stationen mit Legematerial nachlegen. Zum Abschluss der Fastenzeit gestaltete jedes Kind ein Holzkreuz. Di Kreuze wurden in einer feierlichen Runde von Pfarrer Cosmin Croitoru gesegnet.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.