Friesoythe /Emstek Wenn eine Mannschaft schon nach neun Sekunden eines Fußballspiels führt, deutet sich an, dass die Partie zur klaren Angelegenheit wird. So ein Blitztor ist aber keine Garantie für einen ungefährdeten Sieg. Das mussten die B-Junioren der SG Friesoythe/Sedelsberg am Mittwochabend im Bezirkspokalspiel bei Sparta Werlte feststellen. Das Duell blieb bis zum Ende spannend. Nach Abpfiff konnte das Team von Trainer Carsten Stammermann dann aber wie schon kurz nach Anpfiff jubeln: Mit einem 3:2-Erfolg zog die Spielgemeinschaft in Runde zwei ein.

Bezirkspokal, B-Junioren

Sparta Werlte - SG Friesoythe/Sedelsberg 2:3 (0:2). So einen Spielbeginn kann man sich nur wünschen: Direkt nach dem Anstoß spielte Maxi Werner den Ball genau in den Lauf von Johannes Göken, der Matthias Wedermann bediente. Der brachte den Ball in der neunten Sekunde im Gastgeber-Gehäuse unter. „Diese Führung brachte aber nicht die nötige Ruhe“, kritisierte Stammermann, der dennoch kurz vor der Pause Grund zum Jubeln hatte. Hannes Behnen jagte einen Freistoß ins Werlter Tor (30.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Da dann aber David Schiller mit einem 45-Meter-Schuss auf 1:2 verkürzte, blieb es spannend. Zwar konnte Johannes Göken den alten Abstand wieder herstellen (57.), aber Henrik Merschendorf (67.) sorgte mit seinem Tor zum 2:3 für Anspannung bei den Gästen – die am Ende dann aber doch einen verdienten Sieg feiern konnten.

SG: Geesen - Derr, Meyer, Behnen, Bickschlag (79. Willhoff), Werner, Laaken, Göken, Khaled (70. El Arab), Otten (50. Höhne), Wedermann (65. Miller).

SG Emstek/Höltinghausen - TuS Heidkrug 5:4 n. E. (1:1). Beide Mannschaften gaben gleich zu Beginn Vollgas. So sahen die Zuschauer gute Chancen. Dennoch stand es zur Pause noch 0:0.

In der 47. Spielminute traf Rasmus Backhaus mit einem platzierten Schuss zur SG-Führung. Aber die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten: Dierk Fischer glich zwei Minuten später aus. Also musste die Partie im Elfmeterschießen entschieden werden: Rasmus Backhaus, Linus Backhaus, Niels Niemöller und Louis Koopmann. sorgten für den SG-Sieg.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.