Cloppenburg Die A-Junioren-Fußballer der SG Friesoythe/Sedelsberg sind der Meisterschaft in der Landesliga ein großes Stück nähergekommen. Das Team von Trainer Tobias Michels gewann am Samstag sein Heimspiel gegen den VfL Oythe 4:2. Der Vorsprung auf die U-19 des BV Cloppenburg beträgt fünf Spieltage vor Schluss elf Punkte. Derweil gab Michels bekannt, dass er die Spielgemeinschaft nach drei Jahren am Saisonende verlassen wird.

A-Junioren, Landesliga, BV Cloppenburg U-19 - VfL Oldenburg 1:0 (1:0). Gegen die formstarken Oldenburger erarbeiteten sich die Cloppenburger nach einer hartumkämpften Anfangsviertelstunde ein deutliches Chancenplus. Emmanuel Ogunsuyi machte den Anfang, als er mit einem satten Schuss aus spitzem Winkel die Qualität des Lattenkreuzes testete. In der Folgezeit spielten die Cloppenburger mutiger und hielten die Oldenburger gut in Schach. In der Schlussphase der ersten Halbzeit kam es zu einer kniffligen Situation, als Ogunsuyi im Zweikampf mit seinem Gegenspieler im Oldenburger Strafraum zu Fall kam. Aber der fällige Elfmeterpfiff blieb aus.

Kurze Zeit später fiel das Führungstor für den BVC. Esmir Zejnilovic passte zu Ogunsuyi, der sich im Duell mit seinem Gegenspieler behauptete und noch die Ruhe hatte, den Ball im VfL-Tor unterzubringen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der zweiten Halbzeit erhöhten die Gäste den Druck. Sie übernahmen auch die Spielkontrolle, aber es fehlten die zwingenden Torchancen. BVC-Coach Theodoros Dedes nahm einige Wechsel vor, um seinem Team weitere Stabilität zu geben. Die Cloppenburger verpassten allerdings die Vorentscheidung, da Albrecht, Ogunsuyi, Aydin und Huslage ihre Möglichkeiten ausließen. Mit der letzten Aktions des Spiels wäre den Oldenburgern fast der Ausgleich geglückt. Aber BVC-Torhüter Janne Kay entschärfte einen Kopfball per Glanzparade.

Bezirksliga II, JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte - SG Sevelten/Elsten/Cappeln 4:2 (2:0). Die Hausherren kontrollierten die Partie über die ganze Spielzeit. Dennoch fingen sie sich zwei Gegentore ein.

Julian Rüter (19.) und Tom Brüning (39.) trafen zur 2:0-Pausenführung. In der 57. Minuten verkürzte Pascal Bathke für die Gäste. Doch nur 180 Sekunden später erhöhte Dustin Pohl für die JSG auf 3:1, ehe der Mannschaft aus der Gemeinde Cappeln ein Eigentor unterlief (61.). Das zweite Tor des Aufsteigers markierte Tim Böckmann (70.).

SG Emstek/Höltinghausen - GVO Oldenburg 3:0 (2:0). Die Heimelf besaß im ersten Abschnitt die besseren Chancen. Folgerichtig schossen Rasmus Backhaus (14.) und Philipp Osterburg (29.) eine 2:0-Pausenführung heraus.

In der zweiten Halbzeit gestalteten die Oldenburger das Spiel ausgeglichener. Es gab jedoch kaum noch Torchancen zu sehen. Eine der wenigen nutzte Bastian Wessels zum 3:0 (90., Kopfball).

Bezirksliga IV, SG Langförden/Bühren - SG Hagen/Niedermark 0:3 (0:1). Obwohl die Akteure der SG Langförden/Bühren 0:3 verloren, hatten sie ein gutes Spiel absolviert. Sie bekamen nur den Ball nicht ins gegnerische Tor.

Die SG Hagen/Niedermark ging derweil mit der ersten Chance in Führung. Marvin Plogmann hatte aus 14 Metern zur Führung getroffen (20.). Die SG Langförden/Bühren kam kurz vor dem Pausentee zu einer Doppelchance durch Moritz Dettmer und Jan-Bernd Robke.

Kurz nach dem Wiederanpfiff legte Plogmann für sein Team erfolgreich nach (47.). Nach einer guten Stunde gelang Abed-Nego Dintete Kela ein drittes Tor für die Spielgemeinschaft Hagen/Niedermark. Langförden/Bühren fiel aber nicht auseinander. Jannik Lampe (71./75.) und Leon Sieverding (83.) hatten sogar die Chancen gehabt zu verkürzen.

->  

C-Junioren, Bezirksliga, SV Brake - Hansa Friesoythe 0:3 (0:3). Die Friesoyther lieferten eine überzeugende Vorstellung ab. Nach zwei Minuten scheiterte Jonas Burrichter an Brakes Torhüter. Drei Zeigerumdrehungen später machte es Burrichter besser. Nach Vorarbeit von Chris Anneken traf er zur Führung. In der 20. Minute hieß es 2:0 für die Gäste, als Anneken mit einem blitzsauberen Dropkick aus 20 Metern das Braker Tornetz ausbeulte. Fünf Minuten vor der Pause unterlief einem Braker Abwehrspieler ein Eigentor, nachdem dieser versucht hatte, eine Flanke von Anneken zu klären. In der zweiten Halbzeit versuchten die Braker alles, um eine Aufholjagd zu starten. Doch Hansa hatte auch Chancen. So traf Daniel Butau den Pfosten (50.). Brakes dickste Möglichkeit vereitelte Friesoythes Keeper Henning Dinklage. In der 58. Minute entschärfte er einen Foulelfmeter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.