Barßel /Friesoythe /Cloppenburg /Löningen Mit Kampfgeist kann man das Abstiegsgespenst normalerweise durchaus erschrecken, den Landesliga-Fußballerinnen der SG Elisabethfehn/Harkebrügge ist dies allerdings am Samstag nicht gelungen. Obwohl sie im Heimspiel gegen TB Twixlum einen großen Aufwand betrieben, ging es für sie nach einer 0:5-Niederlage weiter abwärts in den Abstiegssumpf. Da sich die SG Neuscharrel/Altenoythe mit 7:1 beim Schlusslicht BV Cloppenburg II durchgesetzt hatte, kletterte die Friesoyther an der Barßeler Spielgemeinschaft vorbei auf den drittletzten Rang. Das Team des Trainers Dirk Backhaus ist nun Vorletzter, hat aber ein Spiel weniger bestritten.

Nicht zu bestreiten ist derweil, dass die DJK Bunnen trotz einer 0:2-Heimniederlage gegen den Tabellenvierten TSV Abbehausen weiterhin die besten Chancen der vier Teams aus dem Landkreis Cloppenburg hat, den Klassenerhalt zu schaffen. Da die Mannschaft Jahn Delmenhorst II dem Tabellenführer Osnabrücker SC zu Hause 1:2 unterlag, belegt Bunnen immer noch den letzten Nichtabstiegsplatz mit einem Punkt Vorsprung auf den TV, der am Donnerstag (20 Uhr) Neuscharrel/Altenoythe empfängt. Das Team des Trainers Gerd Berling ist zudem am Sonntag im Derby bei der DJK Bunnen (13 Uhr) gefordert.

Aber auch Elisabethfehn/Harkebrügge spielt in den nächsten Tagen zweimal: zunächst am Freitag ab 20 Uhr das Rückspiel gegen Twixlum und dann am Sonntag ab 12 Uhr das Derby beim BV Cloppenburg II.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Frauenfußball-Bezirksliga Mitte zogen beide Cloppenburger Vertreter den Kürzeren: Die FSG Gehlenberg-Neuvrees/Hilkenbrook/Rastdorf unterlag auswärts dem Post SV Oldenburg mit 3:6. Der SV Hemmelte musste sich auf eigenem Platz dem VfL Stenum mit 2:3 geschlagen geben.

Landesliga, SG Elisabethfehn/Harkebrügge - TB Twixlum 0:5 (0:3). Unglücklicher hätte die Partie für die Gastgeberinnen kaum beginnen können: Im ersten Angriff der Ostfriesinnen in der ersten Spielminute prallte der Ball so günstig für das Emder Stadtteilteam vom Schiedsrichter ab, dass Liza Engelmann zur TB-Führung vollenden konnte. Zwei Minuten später traf SG-Kapitänin Jennifer Steenken den Pfosten des Gäste-Gehäuses.

Da Twixlums Carina Hanssen (39. Minute) und Mirian Patzelt (45., 48.) kurz vor und wenige Minuten nach der Pause erfolgreich abschlossen, war die Begegnung trotz einer großen Einsatzbereitschaft der SG früh entschieden. Renate Tholen setzte in der 64. Minute noch einen drauf.

SG: Wilken - Grüneberg, Sibum, Bronn (19. Jüdiges), Waden, Finegan, Lünemann, Steenken, Block, Kramer (58. Janssen), August (77. Kramer).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.