CLOPPENBURG Die Sportler der Nachwuchs-Gruppe des Cloppenburger Schwimmvereins haben am Wochenende gezeigt, dass sie Talent haben. Die Schwimmer von Trainerin Anne Kalvelage stellten beim 30. Vergleichswettkampf in Quakenbrück zahlreiche persönliche Bestzeiten auf und sicherten sich mehrere Plätze auf dem Podium.

Platz eins erkämpft

So konnte sich Kalvelage über eine Bestzeit nach der anderen freuen. Mit neuer Bestleistung konnte sich Lukas Westphal (12) über 50m und 100m Rücken ganz nach oben aufs Podium kämpfen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Malte Dasenbrock und Anchale Havermann sicherten sich über 50m Brust jeweils den zweiten Platz. Zudem konnten Lea Ruhe (50m Brust) und Anna Westphal (50m Rücken) jeweils einen dritten Rang feiern.

Die Vorleistungsgruppe des Cloppenburger Schwimmvereins war mit Trainerin Stephanie Thölken beim 38. internationalen Schwimmwettkampf in Papenburg am Start. Auch hier glänzten die Athleten des CSV mit zahlreichen persönlichen Bestzeiten und vielen Podiumsplätzen.

Erfolgreichster Schwimmer der Cloppenburger war Till Alpmann, der gleich dreimal siegte. Alexander Hummert (50m und 100m Brust) und Linus Siemer (50m Schmetterling und 50m Freistil) konnten sich jeweils zwei Goldmedaillen erkämpfen. Zudem sicherten sich die CSVer in Papenburg sechs zweite und vier dritte Plätze.

Debatte um Kosten

„Zu diesen Leistungen muss immer auch gesagt werden, dass die Schwimmer zurzeit nur einmal in der Woche auswärts trainieren können“, sagt Thölken. „Auch fangen mittlerweile selbst die jüngsten Schwimmer an, sich für die Debatte um die Bad-Benutzungskosten zu interessieren. Sorgen macht ihnen die Frage, ob – und wenn ja – wann sie mal wieder im Bad in Cloppenburg so problemfrei wie früher trainieren können. Diese Frage belastet die Schwimmer psychisch sehr.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.