CLOPPENBURG Wenn am heutigen Sonnabend um 19.30 Uhr der Anpfiff in der TVC-Halle ertönt, geht für Cloppenburgs Oberliga-Handballer eine vierwöchige Pause zu Ende. Zu Gast ist der Tabellenelfte, die TSG Hatten/Sandkrug. Während die Cloppenburger als Siebter einen Sieg benötigen, um Kontakt zum fünften Platz zu halten, brauchen die Gäste einen doppelten Punktgewinn, um sich einen Vorsprung auf die Abstiegsplätze herauszuspielen.

Für Spannung scheint also gesorgt zu sein. Dieser Eindruck verstärkt sich beim Blick auf die jüngsten Ergebnisse der TSG. Seit sieben Spielen wartet die Mannschaft von Spielertrainer Andreas Szwalkiewicz auf einen Sieg. Während dieser Negativserie gelangen der TSG nur zwei Remis. Den Ansprüchen des vor der Saison aus finanziellen Gründen freiwillig aus der Regionalliga abgestiegenen Vereins kann diese Ausbeute nicht gerecht werden.

„Den Gegner nur an seinem Tabellenstand und den zuletzt erzielten Ergebnissen zu messen, wäre fatal bis vorsätzlich fahrlässig. Die TSG ist viel stärker“, warnt Cloppenburgs Teammanager Oliver Galeotti davor, die Partie auf die leichte Schulter zu nehmen und verweist auf das Hinspiel. Im Oktober vergangenen Jahres führten die Cloppenburger im ersten Durchgang schon mit acht Toren, um dann am Ende mit Mühe und Not noch ein 26:26-Remis zu retten. „Wir haben die TSG schnell in die Schranken verwiesen, dann aber nachgelassen und den Gegner mit vielen Unzulänglichkeiten und Fehlern aufgebaut. Das darf uns nicht wieder passieren, sonst sind die Punkte schneller futsch, als man denkt“, meint Galeotti.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Darum fordern die Cloppenburger Verantwortlichen auch eine hohe Konzentration und das gewisse Maß an Cleverness von ihrem Team. Letzteres fehlte dem TVC beim Spiel in Wilhelmshaven Anfang des Monats. Bei der abwehrstärksten Mannschaft der Liga erzielte der TVC zwar 35 Tore, schaffte es aber nicht, eine Führung ins Ziel zu bringen, weil die Cloppenburger viel zu überhastet und unüberlegt agierten. So mussten sich die Handballer des TVC mit einem 35:35-Unentschieden zufriedengeben. „Hatten/Sandkrug hat sehr erfahrene Akteure in seinen Reihen. Die werden nur auf solche Fehler warten und dann eiskalt zuschlagen“, sagt Galeotti, der insbesondere auf die Stärke ehemaliger Regionalligaspieler wie Torhüter Christoph Kuper, Rechtsaußen Marco Mitschke, Lars Osterloh, Spielertrainer Szwalkiewicz und Linksaußen Felix Schimpf anspielt. Schimpf und Szwalkiewicz sammelten sogar schon Erfahrung in der zweiten Liga und sind die torgefährlichsten Spieler der TSG – gefolgt von Mitschke. Darüber hinaus

ist Coach Szwalkiewicz der erfolgreichste Schütze der Oberliga-Nordsee.

Für die Cloppenburger Defensive bedeutet dies Schwerstarbeit, weiß auch Galeotti. „Wie Interimscoach Theo Niehaus immer predigt, müssen wir in der Abwehr richtig arbeiten und malochen. Nur über den Angriff gewinnen wir das Spiel nicht. Die Abwehr ist ein, wenn nicht sogar der wichtigste, Schlüssel zum Erfolg. Das müssen unsere Spieler immer vor Augen haben“, erwartet Galeotti allerhöchsten Einsatz und absolute Kampfbereitschaft.

Dabei können die Cloppenburger bis auf die beiden Langzeitverletzten Bastian Bormann und Jan Philipp Steinbach auf alle Kräfte zurückgreifen. Ein Sieg wäre für den TVC auch im Hinblick auf die nächste Partie sehr wichtig. In der kommenden Woche gastiert mit dem TV Bissendorf-Holte ein direkter Konkurrent in Cloppenburg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.