Cloppenburg Nachdem sich die Platz-Kommission am Sonnabend das Spielfeld im Stadion an der Friesoyther Straße angesehen hatte, war das Fußballjahr der BVC-Spielerinnen so gut wie beendet. Zwar könnte das abgesagte letzte Hinrundenspiel gegen Zweitliga-Konkurrent Werder Bremen auf Sonntag, 21. Dezember, neu angesetzt werden, aber die Begegnung dürfte erst im neuen Jahr über die Bühne gehen. Der Platz, befand die Kommission, befinde sich in einem Zustand, der ein Spiel in diesem Jahr unwahrscheinlich mache. Der 15. Februar ist als Nachholtermin realistischer.

So endet ein Fußball-Halbjahr des ersten Frauenteams des BV Cloppenburg wahrscheinlich vorzeitig, das den Verantwortlichen kaum Freude bereitet hat. „Es ist leider vieles von dem eingetroffen, was wir befürchtet haben“, sagt Tanja Schulte, Sportliche Leiterin und zusammen mit Luc Diamesso Trainerin des Erstliga-Absteigers. „Unsere erste Elf hätte sicher in der zweiten Liga oben mitspielen können. Aber mit so einem dünnen Kader kann man Pech haben, und wir hatten immer mindestens einen wichtigen Ausfall zu beklagen.“ Meistens waren es eher zwei oder drei. „In den Duellen mit Lübars, Wolfsburg II und Potsdam II haben wir mitgehalten, aber es fehlte am Ende die Qualität, um die Niederlagen zu verhindern.“

So ist der Zug in Richtung erster Liga für den BVC so gut wie abgefahren. „Fakt ist, wir stehen im Niemandsland der Tabelle“, sagt Schulte. „Die Gefahr, in den Abstiegskampf gezogen zu werden, ist gering, und es muss schon ganz, ganz viel passieren, damit wir oben noch angreifen können.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die schwierige Personalsituation haben aber auch Spielerinnen aus der zweiten Reihe genutzt, um auf sich aufmerksam zu machen. „Nadine Luker und Anna Johanning haben sich sehr gut präsentiert. Damit, dass es für sie so gut laufen würde, hatten sie wahrscheinlich selbst nicht gerechnet“, lobt Schulte. „Überrascht hat mich auch Alex Crone im Tor. Vom Pokalspiel abgesehen, hat sie fehlerfrei agiert und den Ausfall Dominika Wylezeks kompensiert.“

Aber auch einige Etablierte sorgten für Lichtblicke in einer düsteren Hinrunde. „Nina Brüggemann hat ihre Sache sehr ordentlich gemacht, und Eve Chandraratne konnte mit einer Mischung aus Klasse und Kampfgeist zeigen, dass sie der Kopf der Mannschaft ist.“ Zudem hätten Agnieszka Winczo und Marta Stobba, die in der Erstliga-Saison nicht so zum Zuge gekommen waren, gezeigt, dass sie ein wichtiger Bestandteil des kleinen Kaders sind.

Ob der in der Winterpause noch etwas vergrößert werden kann, will Schulte in den nächsten Tagen in einem Gespräch mit dem Hauptsponsor klären. Allerdings geht es ihr um mehr: „Wenn wir in der nächsten Saison oben angreifen wollen, dürfen wir nicht mehr lange warten. Dann gilt es, schon im Januar, Februar die Weichen zu stellen“, meint Schulte.

Unabhängig davon wird der BVC am Montag, 12. Januar, die Vorbereitung auf die restlichen Spiele der aktuellen Saison aufnehmen. Zunächst steht vor allem Grundlagentraining an. Anschließend dürfte die eine oder andere Trainingseinheit auf dem Kunstrasenplatz der Sportschule Lastrup folgen.

Geplant sind laut Schulte bereits zwei Testspiele: Am Sonntag, 1. Februar (noch keine Uhrzeit), will der BVC bei Oberliga-Spitzenreiter Jahn Delmenhorst antreten und eine Woche später beim Tabellenführer der Bremer Verbandsliga, ATS Buntentor (8. Februar, 13 Uhr). Beide Partien sollen auf Kunstrasen stattfinden.

Zudem sind Begegnungen mit den Regionalligisten TSG Burg Gretesch und SV Henstedt-Ulzburg geplant. Außerdem soll eine gemischte Mannschaft mit Spielerinnen aus dem ersten und zweiten BVC-Team am Hallenturnier des SC Vlotho (Kreis Herford, 1. Februar, ab 13.30 Uhr) teilnehmen, für das sich mehrere Zweitligisten angesagt haben.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.