SCHARREL Die Damenschießgruppe des Schützenvereins Hubertus Scharrel feiert ihr 30-jähriges Bestehen. Deshalb wurde jetzt ein Pokalschießen veranstaltet, an dem zahlreiche befreundete Vereine teilnahmen. Gleichzeitig wurde auch ein Jubiläumspokal ausgeschossen.

Zur Siegerehrung am Sonntagnachmittag im Sportlerheim in Scharrel hieß die Damensportleiterin Anita Tellmann die vielen Schützen und den Vereinsvorsitzenden Willi Hinrichs sowie die Scheibenkönigin 2007, Hannelore Deeken, willkommen. Vor 30 Jahren sei die Damenschießgruppe auf die Initiative der beiden Vorstandsmitglieder Johannes Sieger und Heinz Meyer hin gegründet worden. Damals wurde Irmgard Meyer zur Damensportleiterin gewählt. Ihr folgte 1984 Anneliese Leferink, die das Amt bis 2004 ausübte und es dann Anita Tellmann übergab. Als Vertreterin steht ihr Karla Laing zur Seite.

Jubel gab es jedoch für Elisabeth Sieger, die seit dem Gründungstag als Schriftführerin für die Damenschießgruppe tätig ist. Anita Tellmann dankte ihr mit einem Blumenstrauß. Mit Gisela Hinrichs steht der Gruppe eine weitere sehr aktive Schützendame zur Seite: Sie ist Zugführerin des Zuges Neuwall-Langhorst und Heselberg und Trainerin der Freihandschützen und Jugendsportleiterin. Heute – so Anita Tellmann – gehören der Damenschießsportgruppe 29 Frauen an. „Wir sind eine gesellige Gruppe“, meinte die Leiterin. Die Frauen helfen auch beim Schmücken zum Schützenfest, bereiten den Schützen und Musikern am Schützenfestmontag das Frühstück, versorgen die Besucher auf dem Dorffest mit Kaffee und Kuchen und übernehmen die Reinigung des Schießstandes. Von vielen sportlichen Erfolgen zeugen die zahlreichen Pokale und Plaketten – selbst bis zur Deutschen Meisterschaft haben es Damen dieser Gruppe bereits gebracht.

Vorsitzender Willi Hinrichs erinnerte an anfängliche Schwierigkeiten, als die Schützen sich noch gegen die Eroberung ihrer Männerdomäne durch die Frauen wehrten. Doch die Frauengruppe sei auf einem sehr guten Fundament gebaut, sagte Hinrichs, sonst hätte die Damenschießsportgruppe wohl nicht so viele Mitglieder und so großen Erfolg: „Wir sind froh, dass wir euch haben.“

Beim Pokalschießen holten sich die Schützen aus Bösel mit 199 Ringen den Siegerpokal vor der Mannschaft aus Sedelsberg. Dritter wurde der Schützenverein Kampe. In der Einzelwertung siegte Maria Eilers aus Neuscharrel vor Hermann Koopmann aus Ramsloh und vor dem Sedelsberger Rainer Dumstorff.

In der Disziplin Kleinkaliber siegten die Schützen aus Bösel mit 183 Ringen. In der Einzelwertung gewann Heinz-Gerold Fürup aus Sedelsberg mit 48 Ringen vor seinem Vereinskameraden August Einhaus. Der Jubiläumspokal ging mit 198 Ringen an die Schießmannschaft aus Sedelsberg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.