Scharrel Zahlreiche Schützen und Gäste waren am Samstag beim ersten Fest der Scharreler Vereine im neuen Jahr im Bonifatiushaus in Scharrel dabei. Die Damenschießgruppe und die Offiziere des Schützenvereins „Hubertus“ Scharrel empfingen auf dem Schützenball den amtierenden Schützenkönig Florian Vocks und Königin Verena Meyer mit den Adjutanten Tobias Kanne und Kristin Griepenburg und Sascha Bruns mit Corinna Fennen sowie die Ehrenpaare als Throngefolge. Musikalisch wurde der Einmarsch des Königshauses durch den Musikverein Scharrel umrahmt.

Viele Beförderungen

Willi Hinrichs, Vorsitzender der Hubertus-Schützen, hieß das Königspaar mit seinem Hofstaat willkommen – ein besonderer Gruß galt an diesem Abend aber auch dem Kaiser Theo Bischoff mit Kaiserin Annette, der Scheibenkönigin Waltraud Bruns, dem Vorjahresthron mit König Ottmar und Königin Heidi, den Ehren- und Altersmitgliedern sowie den Ehrenkaisern Hermann Fugel und Otto Göken, der stellvertretenden Bürgermeisterin Marianne Fugel sowie den Abordnungen der Vereine.

Auch in diesem Jahre gab es auf dem Schützenball wiederum Ehrungen und Auszeichnungen. Den Vereinsvorsitzenden freute es, gemeinsam mit dem Schützenkönig Florian Vocks gleich mehrere verdiente Schützen und auch Musiker auszeichnen zu dürfen.

Die neue Vorsitzende der Damenschießgruppe, Sandra Hermes, wurde in den Dienstgrad eines Leutnants befördert. Ebenfalls durften sich Marco Tirpitz (vom Fahnenträger zum Leutnant) sowie Jonas von Kajdacsy und Hans-Gerd Vocks (vom Leutnant zum Oberleutnant), über neue Dienstgrade freuen.

Für Gerhard Schröder, Schützen-Major und langjähriges Vorstandsmitglied, gab es an diesem Abend eine besondere Ehrung: Auf einstimmigen Beschluss der Generalversammlung wurde er zum Ehrenmitglied ernannt. Zehn Jahre hat Gerd Schröder im Vorstand gewirkt, davon acht Jahre als Schriftführer. Auch hat er die Homepage des Vereins aufgebaut und sie stets aktuell gehalten. „Als Vorstandsmitglied werden wir dich vermissen“, betonte Willi Hinrichs, wenngleich man mit Tobias Kanne einen guten und würdigen Nachfolger gefunden habe. Für Ehefrau Heidi, die ihren Mann in all den Jahren tatkräftig unterstützt hat, gab es tosenden Beifall und einen Blumenstrauß.

Auch Marco Specht und Anita Tellmann, die durch ihre schießsportlichen Leistungen den Verein 2018 ganz nach vorn gebracht haben, erfuhren eine Ehrung. Auf dem Bundeskönigsball wurde Marco Specht als 2. Jugendritter und Anita Tellmann als die 1. Hofdame der Bundeskönigin ausgezeichnet.

Mit Elke Awick, Annalena Büter und Carmen Freymuth wurden auch drei Musikerinnen des Musikvereines Scharrel auf dem Schützenball für zehnjähriges Musizieren bei den Hubertus-Schützen ausgezeichnet.

Den Höhepunkt des Abends erlebten die Schützen, als Vereinsvorsitzender Willi Hinrichs gemeinsam mit den Offizieren des Vorstandes kurz vor Mitternacht erneut das Wort ergriff, um die Auszeichnung zum „Schützen des Jahres 2018“ vorzunehmen. Willi Hinrichs machte es spannend, bis er das Geheimnis langsam lüftete.

Überraschter Sieger

Der Schütze des Jahres sei seit dem Jahr 2000 Mitglied im Verein. Er schieße aktiv im Verein und bekleide verschiedene Funktionen im Zugvorstand und auch im Hauptvorstand, sagte er. „Neben der Schützen-Uniform trägt er auch eine weitere Uniform, und er kommt nicht aus dem Ort Scharrel, sondern aus einer Bauerschaft“, sagte er weiter. Zu diesem Zeitpunkt hatten die meisten Schützen längst erraten, um wen es sich handelt: Andreas Eberlei. Viele Jahre war er im Zugvorstand Bätholt als Zugführer aktiv, hatte im Jahr 2008 das Amt des 2. Vorsitzenden übernommen. „Er pflegte den Schießsport und nahm regelmäßig an den Rundenwettkämpfen und auch an den Kreis- und Bezirksmeisterschaften teil“, berichtete Vorsitzender Hinrichs. Im November legte Eberlei sein Amt als 2. Vorsitzender nieder, da er nun als Referent des Oldenburger Schützenbundes für die Ausbildung der Schützen zuständig ist.

Unter dem tosenden Jubel der Gäste rief Willi Hinrichs den sichtlich überraschten Andreas Eberlei zu sich. „Wir haben die richtige Wahl getroffen“, stellte Hinrichs fest. Für Andreas Eberlei gab es eine Tischplakette, für Ehefrau Michaela einen Blumenstrauß.

Danach feierten und tanzten die Schützen bis in die frühen Morgenstunden zu den Klängen von DJ Franz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.