Emstekerfeld Die Bezirksliga-Fußballer des TuS Emstekerfeld haben am Sonntag einen ordentlichen Heimauftritt hingelegt. Sie übersprangen die Hürde Frisia Goldenstedt mit 3:0 (2:0).

Bereits eine halbe Stunde vor Spielbeginn lag ein kleines, aber feines Infoblatt am Kassenhäuschen aus. In dem konnten die Zuschauer alle Informationen zum Spieltag finden. Genügend Lesestoff war also vorhanden. Doch da der TuS keine Langeweile aufkommen ließ, kamen die Besucher gar nicht zum Lesen. Bereits in der 15. Minute mussten die Goldenstedter Abwehrspieler mit vereinten Kräften einen Schussversuch von Stefan Backhaus von der Linie kratzen. Fünf Minuten später jagte Sascha Thale einen abgefälschten Schuss neben das Tor.

In der 27. Minute machte der starke Tim Jost zum ersten Mal von sich reden. In bester Oberkellner-Manier servierte er Thale den Ball, so dass der flinke Stürmer eiskalt verwandeln konnte. Thale erhöhte drei Minuten vor dem Pausentee auf 2:0. Goldenstedt hatte im ersten Durchgang nur eine Chance zustandegebracht. Als Bastian Mahlendorf das Duell mit TuS-Fänger Nils Kordon verlor (36.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hätten die Emstekerfelder schon alles klarmachen können. Aber Torsten Kliefoth (50.), Backhaus (51.) und Thale (53.) ließen Chancen aus.

Nach einer guten Stunde ließ der TuS für kurze Zeit die Zügel schleifen. So kam Frisia durch Mahlendorf (66.) und Steffen Wilkens (67.) zu Einschusschancen. Aber insgesamt agierten die Gäste zu defensiv, um an der Nußbaumallee etwas zu holen. In der 84. Minute machte Sascha Thale mit seinem dritten Treffer den 3:0-Endstand perfekt.

Für Emstekerfelds Trainer Jan Kreymborg war der Sieg eine Bestätigung des Aufwärtstrends. „Wir haben es gut gemacht. Der Sieg ist eigentlich nie in Gefahr gewesen“, so Kreymborg.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Thale (27., 42., 84.).

TuS: Kordon - Thien, Schrand, Kaiser, Alfers, Delgado (80. Reimann), T. Kliefoth, Jost, Witt (88. V. Kliefoth), Backhaus, Thale (90. Nguyen).

Schiedsrichter: Jan Denker (Wardenburg).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.