Cloppenburg Beim Fußball-Regionalligisten BV Cloppenburg wurde zuletzt hinter den Kulissen offenbar kräftig gearbeitet. So scheint die Zukunft des in der Bezirksliga spielenden Reserveteams, das in der laufenden Meisterschaftssaison infolge Personalmangels bereits mehrfach nicht angetreten ist, gesichert. „Mir liegen die Zusagen von zwölf jungen Spielern vor. Damit können wir den Spielbetrieb in geordneten Bahnen fortsetzen“, sagte Cloppenburgs Jugendkoordinator Harald Weber am Montag.

„Sobald die Verträge unterschrieben sind, werden wir bis Mitte des Monats Namen bekannt geben“, so Weber weiter. Nach NWZ -Informationen ist auch ein Trainer für die Zweite gefunden: Waldemar Runge, aktueller Coach der U-13 des BVC und vormaliger Trainer des Damen-Reserveteams, soll die Bezirksliga-Mannschaft zum Klassenerhalt führen. Dem Vernehmen nach soll auch noch ein Co-Trainer verpflichtet werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.