Rodenberg /Bösel Die C-Juniorinnen des SV Bösel haben beim sechsten Futsal-Cup um die niedersächsische Hallenmeisterschaft ihren Club würdig vertreten. Am Ende belegten sie den vierten Platz. „Wir haben einen tollen Futsal gespielt“, sagt Sandra Arlinghaus vom Trainerteam des SV Bösel.

Nicht nur in der Halle erlebten die Spielerinnen und Trainerinnen des SV Bösel einen denkwürdigen Tag. Bereits die Anreise hatte es in sich. Der Reisetross aus Bösel fuhr mit dem Mannschaftsbus des Fußballdrittligisten SV Meppen nach Meppen. „Der Bus war echt der Hammer. Das war der ehemalige Mannschaftsbus des Hamburger SV“, berichtet Arlinghaus.

Bei der Ankunft in Rodenberg machten die anderen Mannschaften jedenfalls große Augen, als das riesengroße Gefährt vorfuhr, und die Böselerinnen ausstiegen. Selbstverständlich staunten auch die teilnehmenden Meppenerinnen Bauklötze, als der Mannschaftsbus ihres Clubs ankam. Doch trotz der luxuriösen Anreise befanden sich die Böselerinnen im ersten Gruppenspiel gegen den SG Rodenberg wohl noch im Winterschlaf. Sie unterlagen 0:4, schafften es aber, im weiteren Turnierverlauf die dreistündige Anreise noch abzustreifen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Durch ein Tor von Laura Begert besiegten sie im zweiten Gruppenspiel den JFV Kickers Hillerse Leiferde mit 1:0. Auch im letzten Gruppenspiel fuhren sie drei Punkte ein. Diesmal bezwangen sie die JSG Adendorf/VfL Lüneburg 2:0. Die Tore erzielten Leyla Moussa und Jule Arlinghaus.

Als Tabellenerster qualifizierten sich die Böselerinnen für das Halbfinale. Dort ging es gegen den SV Meppen. Es kam somit zur Neuauflage des Endspiels um die Bezirksmeisterschaft, welches die Böselerinnen seinerzeit sensationell gewannen.

Die Halbfinalpartie in Rodenberg verlor der SV Bösel jedoch mit 0:6. Somit ging es für den SVB im Spiel um Platz drei weiter. Der Gegner hieß wiederum SG Rodenberg. Zwar glichen die Böselerinnen zwischenzeitlich zum 3:3 aus, aber in den letzten beiden Minuten zog die gastgebende SG auf 5:3 davon. Für Bösel trugen sich in jener Partie Laura Begert (2) und Leyla Moussa in die Liste der Torschützinnen ein.

Das Böseler Trainerteam war sehr stolz auf das Abschneiden ihrer Mannschaft. „Dass wir den vierten Platz bei der Niedersachsenmeisterschaft holen, hat uns keiner zugetraut. Mein Ziel war es, ins Halbfinale zu kommen. Und das war ein sehr hoher Anspruch von mir“, sagte Arlinghaus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.