Cloppenburg Groß abgeräumt hat das Schulzentrum Saterland bei der siebten Auflage der Cloppenburger Solarrallye am Freitagvormittag vor dem alten Eingang des Rathauses. Die Nordkreisler waren mit zwei auf Leichtbau und Aerodynamik getrimmten Flitzern an den Start gegangen und belegten schließlich unter 26 Schul-Teams aus dem gesamten Landkreis (siehe Infobox) am Ende des ersten und dritten Platz. Dafür bekamen die Saterländer vom Veranstalter, der Heinrich-Kalkhoff-Stiftung, 500 beziehungsweise 300 Euro für die Klassenkasse. Der unterlegene Finalist – die zweitplatzierte Realschule Marienschule Cloppenburg – durfte sich mit 400 Euro trösten.

Aber auch eines der langsamsten Gefährte im Feld strich am Ende noch 300 Euro ein: Evelyn Herzog und Marina Lamping von der Anne-Frank-Schule aus Molbergen waren mit einem mit viel Liebe zum Detail gebastelten bunten „Solarvogel“ an den Start gegangen.

Voll auf Design und weniger auf Geschwindigkeit hatten auch die beiden Mannschaften des Clemens-August-Gymnasiums gesetzt. Die Cloppenburger waren mit einem rasenden Sandwich und mit einem Flugzeug, das mit den Vereinswappen von Bayern München und Borussia Dortmund beklebt war, ins Rennen geschickt worden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Heinrich-Kalkhoff-Stiftung hatte die Rennstrecke – eine zehn Meter lange Holzplatte – wieder einmal bestens präpariert und war dafür vom Wettergott mit strahlendem Sonnenschein belohnt worden – perfekte äußere Bedingungen also. Am vergangenen Freitag hatten die Organisatoren Heinz-Josef Schröder und Ludger Kalkhoff (beide Kalkhoff-Stiftung) sowie Rudolf Thobe (Landesschulbehörde) das Rennen wegen der ungünstigen Wettervorhersage noch abgesagt.

Wenig erfreulich war das Verhalten von fünf Schulen, die trotz Anmeldung mit gleich zehn Teams nicht gekommen waren – drei Einrichtungen fehlten sogar unentschuldigt. Dies ist umso ärgerlicher, weil sich im Vorfeld 50 Mannschaften angemeldet hatten und 14 auf Grund des straffen Zeitplans abgesagt werden musste.

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.