Landesturnier
Neue Meisterin kommt aus Bollingen

Bild: Hans Passmann
Die neue Oldenburger Landesmeisterin Lea Noormann aus Bollingen strahlte bei der Siegerehrung.Bild: Hans Passmann
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Rastede /Ramsloh /Bollingen Seit ihrem fünften Lebensjahr ist die heute 16-jährige Lea Noormann aus Bollingen dem Reitsport verfallen. Sie kann zurückblicken auf elf Jahre, in denen sie ihr Können in zahlreichen Turnieren unter Beweis gestellt hat. Zahlreiche Schleifen und Pokale zieren ihr Zimmer.

Nun gelang der Schülerin des Wirtschaftsgymnasiums der große Sprung. Auf dem 70. Oldenburger Landesturnier im Schlosspark zu Rastede am Wochenende holte sie sich in der Ponyspringprüfung der Klasse L mit ihrem Pony „Mentos“ den Titel der Oldenburger Landesmeisterin. Ein Erfolg, an dem sie selbst im Vorfeld, aber auch Mama Dagmar Schulte, nicht geglaubt hat.

Umso größer war die Freude bei den beiden, aber auch im Lager der Reitsportfreunde des Reit- und Fahrvereins Saterland und Umgebung. Die feierten ihre neue Landesmeisterin am Abend noch gebührend in der Reithalle in Ramsloh.

Für Lea Noormann war es der erste große Erfolg in Rastede. Schon mehrfach war sie mit ihrem Pony dort zu Gast. Immer kehrten sie mit guten Platzierungen in den heimischen Stall zurück. Nun wurde der Trainingsfleiß mit der Goldmedaille und dem Landestitel belohnt. Die Siegermedaille überreichte übrigens Christian Herzog von Oldenburg höchstpersönlich.

„Das ist für mich ein großartiger Erfolg. Es ist immer aufregend, in Rastede vor so einem Publikum zu reiten. Die Krönung für mich ist nun der Titel der Landesmeisterin“, sagte Lea Noormann und strahlte.

Auf die Landesmeisterschaften wurde die Saterländer Reiterin intensiv durch ihre Trainerin Jaqueline Bührmann aus Friesoythe vorbereitet. „Ihr gehört ein Teil des Titels“, meinte die Oldenburger Meisterin. Dabei sah es nach den ersten beiden Wertungsprüfungen gar nicht so gut aus. Da lag die 16-Jährige noch im Mittelfeld der Teilnehmer. Doch im Finale setzte sie alles auf eine Karte und mit einem Sieg gelang doch noch der Sprung ganz oben aufs Treppchen.

Ihr Goldpferd, den neunjährigen Wallach „Mentos“, hat Lea Noormann schon im Alter von drei Jahren gekauft und dann selbst eingeritten und ausgebildet. „Nun sage ich dem Pony-Springsport ade und wechsle im kommenden Jahr auf Großpferde. Mit ,Lordinia’ habe ich auch schon ein entsprechendes Pferd“, blickt die Saterländerin in die Zukunft ihrer Springreiterei.

Doch bevor es wieder hoch zu Ross geht, genießt die neue Oldenburger Landesmeisterin zusammen mit Mama Dagmar den wohlverdienten Urlaub auf der Insel Rügen.

Das könnte Sie auch interessieren