+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Unfall In Richtung Hamburg
Zwei Autos und ein Laster blockieren A1 bei Stuhr

Vechta /Hanau Basketball-Bundesliga-Absteiger Rasta Vechta ist erfolgreich in die Testspielphase der Vorbereitung auf die Saison 2014/2015 gestartet. Im hessischen Hanau gewann die Mannschaft von Stephen Arigbabu mit 71:70 (24:19, 11:15, 19:18, 17:187).

Von Hanau aus reiste Vechta weiter in das Trainingslager nach Nördlingen. Nach zwei intensiven Trainingswochen und einer 400 Kilometer weiten Anreise aus Niedersachsen in die Nähe der Bankenmetropole Frankfurt, erwartete niemand der Beobachter einen intensiven Schlagabtausch auf hohem Niveau. Rasta-Trainer Stephen Arigbabu hatte bereits im Vorfeld darauf hingewiesen, dass es sich mit der Partie beim heimstarken Drittligisten um ein reines Trainingsspiel handele, „und beim Training soll es bitte auch bleiben“, so der 42-jährige. Aufgrund diverser kleiner, vor allem muskulärer Verletzungen seiner Spieler war es dem Cheftrainer nicht vergönnt gewesen, im heimischen Rasta-Dome „Fünf-gegen-Fünf“ spielen zu lassen. So war das erste Testspiel eine echte Premiere für den neuformierten Kader.

In der Startformation standen sogleich fünf Spieler, die erstmals das gelbe Trikot überstreiften: Kevin Smit, Chase Griffin, Fabian Franke, Blanchard Obiango und Donald Lawson. Die ersten Punkte erzielte in der zweiten Minute Center-Riese Donald Lawson für Vechta.

In der zehnten Minute hatten die Rastaner den Vorsprung bereits auf sieben Punkte ausgebaut (24:17). Nach diesem guten Start der Gäste jedoch drehten die Hausherren, letzte Saison Tabellenerster der Zweiten Basketball-Bundesliga ProB Süd, mächtig auf und gingen in der 13. Minute erstmals in Führung (25:24). Die Partie war nun sehr ausgeglichen, Vechta waren die vielen Neuerungen deutlich anzusehen. „Wir sind wirklich gut reingekommen in das Spiel. Aber es liegt in der Natur der Sache, dass es im Laufe des Spiels noch viele Abstimmungsprobleme gibt“, erklärte Stephen Arigbabu.

Mitte des dritten Viertels führte der Drittligist erneut, hatte sich einen Vier-Punkte-Vorsprung herausgeworfen und behauptete diesen beim 66:62 (37.). Doch Rasta legte eine 9:0-Serie aufs Parkett und machte deutlich, dass man im ersten Testspiel der Saison 2014/2015 unbedingt als Sieger vom Feld gehen wollte. Dies gelang mit einem knappen 71:70-Erfolg. Die Nacht nach dem Spiel verbrachte der Rasta-Tross noch in Hanau, ehe es gen Schwaben nach Nördlingen ging, wo ein einwöchiges Trainingslager ansteht.

Vechta: Griffin (6), Jarchow (2), Smit (8), Friedel (2), Franke (5), Carraway (8), Lawson (9), Bailey (15), Weber (3), Obiango (13), Mackeldanz – Smith wurde geschont.

Nächstes Testspiel ist diesen Sonnabend um 15 Uhr gegen die Crailsheim Merlins beim Rhein-Main-Cup in Rhöndorf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.