Essen Eine positive Bilanz hat der Essener Rassegeflügelzuchtverein in einem Rückblick auf das vergangene Jahr gezogen. Höhepunkt der Vereinsarbeit war die Ausrichtung der 6. Rassegeflügelzucht-Hasetalschau. Mit mehr als 700 Tieren sei ein hervorragendes Meldeergebnis erzielt worden, betont der Vereinsvorsitzende Rainer Gerling. Auch sei von den elf, mit der Bewertung der Ausstellungstiere beauftragten Preisrichter ein hohes Niveau in der Qualität des Zuchtmaterials festgestellt und auch durch entsprechende Bewertungen bestätigt worden.

Viel Tierliebe

„Mit der Rassegeflügelzucht verbinden sich Elemente des Schönen und des Nützlichen, sowie eine richtig verstandene Tierliebe mit dem Ziel des Erhaltens einer möglichst großen Rassenvielfalt. Dabei verschmelzen Arbeit und Freude zu einer harmonischen Einheit“, so Gerling. Erfreulich sei ein stetig steigendes Interesse breiter Bevölkerungskreise an der Rassegeflügelzucht, besonders auch bei vielen Jugendlichen, die bereit seien, einen Teil ihrer Freizeit zu opfern, um sich unter Mithilfe erfahrener Züchter der Hege und Pflege von Kleintieren zu widmen. Das wirke sich auch positiv auf die Mitgliederzahlen aus. Unmittelbar nach der Ausstellung habe sich der Essener Verein um weitere acht Mitglieder verstärken können.

Auch qualitativ ist der Essener Verein gegenwertig mit einer bunten Vielfalt an Gänsen, Enten, Hühnern, Zwerghühnern und Tauben gut aufgestellt. Hinzu kommt ein breitgefächertes Aufgebot an Ziergeflügel. Essener Züchter waren nicht nur auf Schauen in der hiesigen Region sondern auch auf Ausstellungen auf Landesverbands- und Bundesebene erfolgreich vertreten. Bei den Vereinsmeisterschaften holte sich Marc Ovelgönne aus Quakenbrück-Hengelage in der Erwachsenengruppe mit 670 Punkten für die Rasse Hühnerartiges Ziergeflügel den Titel. In der Jugendgruppe ging die Vereinsmeisterschaft mit 666 Punkten für die Rasse Zwerg Hamburger, silberlack, an Rocco Tapken aus Essen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hasetalschau

Den 2. Platz erreichte Lina Haemfler aus Badbergen mit 665 Punkten für die Rasse Antwerpener Bartzwerge, vor ihrer Schwester Jana, die 662 Punkte für die Rasse Holländische Zwerghühner, kennfarbig, erzielte.

Auf der Hasetalschau erhielt Martin Kathmann in der Sparte Groß- und Wassergeflügel mit 570 Punkten für die Rasse Amrocks, gestreift, den ersten Leistungspreis. In der Sparte Zwerghühner ging der ersten Leistungspreis mit 569 Punkten für die Rasse Zwerg-Brahma an Sylvia Fasthoff aus Berge. Michael Haemfler aus Badbergen platzierte sich mit 569 Punkten für die Rasse Zwerg Welsumer, silberfarbig, auf Rang zwei. Den dritten Platz in der Rangliste belegte Heinz-Hermann Ortbrink aus Essen mit 568 Punkten für die Rasse Zwerg Welsumer, orangefarbig. In der Sparte Tauben ging der erste Leistungspreis mit 569 Punkten für die Rasse Deutsche Modeneser Schietti, blau, an Gerd Tapken aus Essen. Albert Lampe (Essen) holte sich mit 565 Punkten für die Rasse Saarlandtauben, gelbfahl, den zweiten Leistungspreis.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.