KREIS CLOPPENBURG Zuletzt zweimal siegreich und doch voller Sorgen: Georg Schultejans, Trainer der Fußballer Blau Weiß Ramslohs, hat nach den beiden Siegen gegen Langförden (2:1) und Barßel (2:0) mit Personalsorgen zu kämpfen. Im Spiel bei BW Lüsche drohen bis zu sieben Spieler des Tabellenzweiten der Bezirksliga auszufallen. Ligakonkurrent Hansa Friesoythe könnte sich mit einem Sieg in Dinklage einiger Sorgen entledigen, während der SV Molbergen im Kellerduell in Langförden stark unter Druck steht. Der SV Altenoythe ist nach dem 0:3 gegen den TuS Emstekerfeld auf eigenem Platz gegen RW Visbek gefordert. Alle Spiele werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.

BW Lüsche - BW Ramsloh. „Lüsche ist ein heimstarkes Team, das von seinen kämpferischen Tugenden lebt“, warnt Schultejans seine Spieler. „Das Team ist immer wieder für Überraschungen gut – im positiven wie im negativen Sinne.“ Negativ überrascht hat Schultejans die Tatsache, dass er im ungünstigsten Fall am Sonntag auf sieben Spieler verzichten muss. Die verletzten Rock Malonga, Michael Eilers, Hendrik Plaggenborg, Alex Weber und der rotgesperrte Sascha Weinobst fallen aus, der Einsatz von Tobias Thedering und Tobias Knoll ist fraglich.

TV Dinklage - Hansa Friesoythe. Friesoythes Trainer Uwe Villwock erinnert sich noch gut an das Hinspiel gegen Dinklage. „Wir haben 2:1 gewonnen. Dennoch war es eine ausgeglichene Partie.“ Mit dem TV Dinklage ist in dieser Saison nicht zu spaßen. Der Club hat sich auf den vierten Platz gedribbelt. Dinklage ist in der Defensive bärenstark. Der TVD kassierte erst 13 Gegentore.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der jetzigen Phase dürfen sich die Friesoyther aber keinen Ausrutscher erlauben. „Wir müssen noch drei Nachholspiele absolvieren. Die Punkte, die wir jetzt einfahren, sind viel Wert“, so Villwock.

SV Altenoythe - RW Visbek. Die zuletzt erlittene 0:3-Niederlage in Emstekerfeld hatte für Altenoythes Coach Stefan Lang nur einen Lichtblick parat: Alexander Sodtke. „Er hat ein gutes Spiel gemacht. So aggressiv wie er auftrat, muss die gesamte Mannschaft agieren. Gegen Visbek brauchen wir unbedingt einen Sieg.“

BW Langförden - SV Molbergen. Am Bomhof vertraut Molbergens Spielertrainer Reiner Landwehr seiner Abwehr. „Wir werden einen Tick defensiver spielen als in einem Heimspiel,“ kündigt er an. Er setzt darauf, dass der Gastgeber unter Zugzwang steht. „Die Langförder stehen unter Druck. Sie sind gezwungen, das Spiel zu machen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.