Ramsloh /Molbergen Bruns und Budde sorgen zusammen für drei Buden: Die Offensivkräfte des Fußball-Bezirksligisten SV Molbergen haben ihr Team am Sonntagnachmittag zu einem 3:0 (1:0)-Erfolg bei Blau-Weiß Ramsloh geschossen. „Wir haben gar nicht schlecht gespielt und hatten mehr Ballbesitz“, sagte Hendrik Plaggenborg, Co-Trainer der Saterländer. „Allerdings lief es bei uns nur bis 25 Meter vor dem Tor gut. Viele Chancen konnten wir uns nicht herausspielen.“ „Wir haben nicht viel zugelassen und verdient gewonnen“, freute sich derweil Leo Baal, der die Molberger zusammen mit Julian Lammers trainiert.

Beim ersten Treffer der Molberger hatte der Gegner allerdings mitgeholfen: Burak Odabasi trat über den Ball, und Johannes Bruns hatte keine Mühe damit, seine Farben in Führung zu bringen (12.).

Anschließend waren die Ramsloher bemüht, aber eben nicht gefährlich. „Wir hätten noch bis nächste Woche spielen können und hätten trotzdem kein Tor geschossen“, sagte Plaggenborg. Allerdings hätte es kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit durchaus klappen können. Marcel Henken und Krystian Tomaszewski sorgten für Gefahr, scheiterten aber am glänzend reagierenden German Brozmann im Gäste-Gehäuse.

„Die Ramsloher haben nach der Pause natürlich Druck gemacht, aber wir haben gut dagegengehalten. Außerdem haben wir stark gekontert“, sagte Baal, der in der Schlussphase selbst noch mitspielte.

Und in eben jener Schlussphase sollten die Molberger Konter dann auch zum Erfolg gebracht werden und so die Entscheidung herbeiführen: In der 84. Minute war es Robin Budde, der einen schnellen Gegenstoß zum 2:0 für die Molberger abschloss. Vier Minuten später war dann Bruns ein zweites Mal erfolgreich.

Mit dem Sieg schoben sich die Molberger in der Tabelle an den Saterländern vorbei. Die Blau-Weißen stehen nun auf dem letzten Nichtabstiegsplatz und in den anstehenden schweren Spielen dementsprechend unter Druck. Die nächsten Gegner der Saterländer sind SW Osterfeine (3.), Hansa Friesoythe (2.) und der SV Holdorf (6.).

Die Molberger spielen bereits am kommenden Freitag wieder: Sie empfangen die Sportfreunde Niedersachsen Vechta (Anstoß: 20 Uhr).

Tore: 0:1 Bruns (12.), 0:2 Budde (84.), 0:3 Bruns (88.).

Blau-Weiß Ramsloh: Geesen - Binner, Penchev (75. Coskun), Odabasi, Ahua - Maguru, Henken, Fokken, Tomaszewski (88. Grzelak), Böhmann - Hessenius (55. Dumanoglu).

SV Molbergen: Brozmann - Luker, Damerow, Debbeler, Klinker, Langliz (90. Höfling), Gildenstern (78. Baal), Weinert (71. Varga), Budde, Stjopkin, Bruns.

Sr: Malec Müller (Oldenburg).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.