Ramsloh /Cloppenburg Mit einem 4:4 gegen den OSC Damme feierte BW Ramsloh die Vizemeisterschaft in der Bezirksliga. Damit hat sich die Mannschaft im Vergleich zur Aufsteigersaison um einen Rang verbessert. In der Bezirksklasse wurde die erste Mannschaft des TV Cloppenburg trotz einer 3:5-Niederlage gegen den Zweitplatzierten TV Metjendorf V nach einem abschließenden Sieg gegen den Wardenburger TV Meister. Das Team kehrt somit nach zwei Jahren in die Bezirksliga zurück.

Bezirksliga: BW Ramsloh - SC Wildeshausen 3:5, BW Ramsloh - OSC Damme 4:4. Gegen stark aufspielende Wildeshauser musste Ramsloh eine unglückliche 3:5-Niederlage hinnehmen. Ramslohs Punkte holten das erste Herrendoppel Michael Meyer/Stefan Gerke, das Damendoppel Ludmilla Fischer/Nadja Burchart sowie Stefan Janßen im zweiten Herreneinzel.

Im letzten Saisonspiel wartete der Tabellendritte OSC Damme, der nach einem Unentschieden gegen den TV Papenburg bis auf einen Punkt an Ramsloh herangerückt war. Nachdem die beiden Herrendoppel eine 2:0-Führung für die Nordkreisler herausgespielt hatten, glich Damme durch Siege im Damendoppel und Dameneinzel aus. Ramsloher Niederlagen im ersten und dritten Herreneinzel bedeuteten die 4:2-Führung für den OSC. Stefan Janßen verkürzte durch den Sieg gegen Bernhard Enneking (21:18, 21:0) im zweiten Einzel auf 3:4. Im abschließenden Mixed ließen Nadja Burchart und Martin Sobing nichts anbrennen. Dank eines souveränen 21:16, 21:13-Sieges über Sophia Krone/Axel Bettin hieß es am Ende 4:4 und damit Vizemeisterschaft für Ramsloh.

Ungeschlagener Meister und Aufsteiger in die Verbandsklasse wurde der SC Melle. Nach einer schwierigen Saison zeigte sich Ramsloh, bestehend aus Michael Meyer, Stefan Janßen, Stefan Gerke, Martin Sobing, Matthias Drente, Uwe Jourdain und den Damen Ludmilla Fischer, Nadja Burchart, Annett und Tanja Meinig sehr zufrieden mit der Platzierung.

Bezirksklasse: TV Cloppenburg - TV Metjendorf V 3:5, TV Cloppenburg - Wardenburger TV 6:2, Wardenburger TV - TV Cloppenburg II 5:3, TV Metjendorf V - TV Cloppenburg II 5:3. Zum Saisonfinale musste die erste Mannschaft des TV Cloppenburg neben Uwe Otte und Michael Klemt auch noch auf Marcel Bergner verzichten. Dafür feierte Cornelia Sauer im Mixed ein Comeback nach längerer Pause. Darüber hinaus kam erstmals Robin Heckmann im Doppel und im Mixed zum Einsatz.

Im Duell mit dem direkten Verfolger TV Metjendorf führte der Gast nach den Doppeln mit 2:1. Carolin Ketteler glich dank einer starken Leistung gegen Alke Hochwald (21:18, 21:14) zum 2:2 aus. Niederlagen im ersten und dritten Herreneinzel brachten die Ammerländer erneut in Front.

Im zweiten Einzel lieferte Klaus Brüning einen nervenstarken Auftritt ab. Er setzte sich gegen Kevin Maass mit 23:21 und 22:20 jeweils in der Satzverlängerung durch. Im abschließenden Mixed wehrten sich Cornelia Sauer und Robin Heckmann gegen Iris Neumann/Hoai Nam Doan nach Kräften, konnten den Metjendorfer Sieg im dritten Satz (19:21, 21:19 und 17:21) aber nicht verhindern.

Nach Punkten hatte der Verfolger mit den Soestestädtern gleichgezogen. Auf Grund des besseren Spielverhältnisses und des 6:2-Sieges im letzten Saisonspiel gegen den Wardenburger TV rettete der TVC aber den knappen Vorsprung von drei gewonnenen Spielen ins Ziel. Nicht zuletzt, da die Cloppenburger Zweite den Metjendorfern ein 3:5 abringen konnte. Damit feierte der TVC die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksliga. Die Cloppenburger Reserve beendete die Saison auf dem fünften Rang.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.