KREIS CLOPPENBURG Die Tischtennisspieler des BV Essen haben am vergangenen Wochenende einen Auftakt nach Maß erwischt. Sie gewannen zum Auftakt der Bezirksoberliga-Saison 2007/2008 daheim mit 9:6 gegen den TV Dinklage.

Bezirksoberliga: BV Essen - TV Dinklage 9:6. Lange sah es nach einem Kantersieg gegen den Aufsteiger aus. Essen führte schnell und zog dann auf 8:2 davon. Uli van Deest und Lutz Kurkowka verloren jeweils knapp im fünften Satz. Doch nach Manfred Garwels’ zweitem Sieg kamen die Gäste besser ins Spiel. Mit vier Einzelsiegen in Folge arbeiteten sie sich wieder heran, ehe Ludger Engelmann mit einem 3:0-Sieg dem Zittern ein Ende bereitete.

Bezirksliga: OSC Damme - TTV Cloppenburg 4:9. Glänzender Start für die umformierte Cloppenburger Mannschaft: Schon die Doppel (Thomas Menke/Wolfgang Borchers und Gilbert Menke/Willi Weikum) arbeiteten einen kleinen Vorsprung heraus. Markus Vilas und Patrick Pecsi verloren dann nur knapp im fünften Satz. Aber Heimkehrer Markus Vilas feierte bei seinen zwei hart umkämpften Fünf-Satz-Siegen trotzdem einen tollen Einstand. Auch Thomas Menke behielt im oberen Paarkreuz eine weiße Weste. In der Mitte verloren Gilbert Menke und Wolfgang Borchers gegen Heinrich Decker, bezwangen aber Johann Badura. Im unteren Paarkreuz hatte Willi Weikum beim 3:0 gegen Büscherhoff keine Probleme, während Patrick Pecsi verlor.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

1. Bezirksklasse: TTV Cloppenburg II - SV Höltinghausen 8:8. Eine ungeheuer spannende Partie mit vielen fünften Sätzen lieferten sich Cloppenburgs Reserve und Höltinghausen. Mit drei gewonnenen Doppeln glichen die Gäste die spielerische Überlegenheit der Gastgeber in den Einzeln aus. Bei den Kreisstädtern präsentierte sich vor allem die untere Hälfte mit Daniel Wilke, Tuan-Anh Bui und Frank Borchers in toller Spiellaune. Daneben glänzte Christoph Take-Jost mit einem hauchdünnen Sieg gegen Dieter Thoben. Im Gäste-Team hielt sich Martin Meckelnborg schadlos. Christian Zurhake, Dieter Thoben und Aloys Pöhler gewannen jeweils eine Partie.

2. Bezirksklasse: PSV Cloppenburg - SV Peheim 9:3. Mit einem Cloppenburger Sieg in dieser Höhe hatte wohl niemand gerechnet. Die Gastgeber führten nach den Doppeln 2:1 und hatten auch in den Einzeln alles im Griff. In sehr guter Frühform präsentierten sich Routinier Rolf Wulfers oben und Hubertus Meyer unten. Sie gewannen jeweils zwei Einzel. Alfred Borchers (gegen den angeschlagenen Horst-Dieter Dicke) sowie Jürgen Bernert (gegen Hermann Kleymann) und Ersatzspieler Franz-Josef Assmann (gegen Helmut Memering) sorgten für weitere Cloppenburger Zähler. Bei den Gästen holten Heiner Einhaus und Manfred Eckholt mit einem tollen Sieg gegen Günter Schlangen die Punkte.

OSC Damme II - BV Essen II 5:9. Nach den Doppeln lag Essen 2:1 in Führung. Es deutete sich ein lockerer Sieg an. Im oberen Paarkreuz gewannen Andreas Cordes und Willi Wagner ihre beiden Einzel. Der überzeugend spielende Jan Hoppe sorgte für den 5:1-Zwischenstand.

Doch danach verloren Christof Germann, Christian Grünloh und Glenn Failing, so dass Damme auf 4:5 verkürzte. Damit hatten die Gastgeber ihr Pulver aber nahezu verschossen. Zwar musste Wagner seine zweite Partie abgeben, doch seine Mannschaftskollegen sorgten für einen sicheren Erfolg.

Frauen, Landesliga: SV Süderneuland - BW Ramsloh 8:2. Glatter Fehlstart für Ramsloh: Beide Doppel gingen in vier hart umkämpften Sätzen an die Gastgeberinnen. In den Einzeln gewann lediglich Anne Hüntling ihre beiden Partien. Die ins obere Paarkreuz gerückte Anastasia Gorodilow musste sich zweimal im fünften Satz geschlagen geben. Auch Ina Maar verlor trotz einer 2:0-Satzführung. Doch Panik ist nicht angebracht: Auch in den vergangenen zwei Jahren kehrte Ramsloh mit Niederlagen aus Norden zurück und belegte am Ende sichere Mittelfeldplätze.

1. Bezirksklasse, TTV Klein-Henstedt - BW Ramsloh II 8:4. Die Euphorie der Ramsloher Reserve erhielt in Harpstedt einen Dämpfer. Nach einer mühsamen Anreise fanden die Saterländerinnen zu spät ins Spiel. Zwar behielten Marina Winter und Sina Harms im Doppel knapp die Oberhand, doch dann ging die erste Einzelrunde mit nur einem Satzgewinn komplett an den Gegner. Erst im zweiten Durchgang steigerten sich die Ramsloherinnen und kamen durch Marina Winter und Christina Webert im oberen Paarkreuz zu Erfolgen. Unten war lediglich Christina Weber erfolgreich. Fazit: Um den Klassenerhalt zu schaffen, wird sich das Team noch steigern müssen.

Bezirksliga, Schüler: STV Barßel - TuS Aschendorf 3:8. Nach den Doppeln stand es 1:1. Anschließend waren lediglich Steffen Pancratz und Dirk Feldmann je einmal für Barßel erfolgreich. Im ersten Einzel musste Steffen Pancratz mit 11:13 im fünften Satz eine unglückliche Niederlage hinnehmen. Auch Alexander Lücking verlor nur knapp.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.