KREIS CLOPPENBURG KREIS CLOPPENBURG - Eine Rückrunde hat für Fußballtrainer einen entscheidenden Vorteil: Der Gegner ist keine unbekannte Größe mehr. Für Predrag Uzelac, Coach des Fußball-Bezirksoberligisten SV Emstek, und dessen Kollegen Mario Neumann (BV Cloppenburg II) heißt das: Sie brauchen sich vor den bevorstehenden Aufgabe nicht fürchten. Emstek tritt am Sonntag (15 Uhr) bei GVO Oldenburg an. Das Hinspiel gewann der SVE 2:1. Und die BVC-Reserve spielt tags zuvor beim TuS Esenshamm (15.30 Uhr), gegen den sie 2006 zwar 1:2 verlor, aber keineswegs chancenlos war.

TuS Esenshamm - BV Cloppenburg II. Spricht Mario Neumann von der Partie am vergangenen Sonntag, beschreibt er die Leistung seines Teams ohne Euphorie. Das 1:1-Remis gegen GVO Oldenburg habe Mut gemacht. Es sei ein positiver Anfang gewesen. Er wolle das Spiel aber nicht überbewerten. Als Coach eines Schlusslichts, das nur neun Punkte auf dem Konto hat, ist das nur klug, weiß Neumann doch genau: „Kriegen wir gegen Esenshamm die Hucke voll, war das Remis nichts wert.“

Denn Esenshamm irrt mit zwölf Punkten ebenfalls im Dunkel des Tabellenkellers umher – eine Bilanz, die niemanden beim BVC erblassen lässt. Für ein weißes Näschen beim Cloppenburger Trainer sorgen eher seine Erinnerungen an die 1:2-Hinspielniederlage. Katastrophal sei die Vorstellung damals gewesen, sagt er. „Das war das schlechteste Spiel der Saison.“ Also hat der BVC noch etwas gutzumachen. Mit dem Elan und der positiven Einstellung des vergangenen Wochenendes könne dieses Vorhaben gelingen, meint Neumann, den gegen Oldenburg eines besonders freut: „Wir haben trotz des Ausgleichs nicht den Kopf in den Sand gesteckt, sondern weiter Fußball gespielt.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und das soll auch am Sonnabend so sein. Mit dabei sind übrigens auch Andreas Oer und der noch leicht angeschlagene Gordon Leszinski.

GVO Oldenburg – SV Emstek. Predrag Uzelac wagt es erst gar nicht, die 0:4-Heimniederlage am vergangenen Wochenende gegen Germania Leer schönzureden. Alles andere wäre vor der Partie beim Tabellenfünften auch kontraproduktiv. Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Oldenburger sich vor der Saison mehr ausgerechnet haben. Jedenfalls verfügt GVO an guten Tagen über eine der besten Offensivreihen der Liga.

Deshalb müsse seine Mannschaft im Gegensatz zum Spiel gegen Leer kompakter spielen und bissiger in die Zweikämpfe gehen, sagt Uzelac. Außerdem fordert er ein besseres Stellungsspiel. „Wir dürfen nicht erst reagieren, wenn der Ball kommt. Wir müssen beobachten, was zuvor passiert.“ Ob seine Mannschaft sich diese Worte zu Herzen nimmt, wird sich zeigen. Jedenfalls wird sie nicht mit derselben Startformation auflaufen wie gegen Leer. Peter Lüesse sah wegen einer laut Uzelac unnötigen Notbremse die Rote Karte. „Er hätte als Libero einfach nur mitlaufen müssen“, begründet Uzelac die leise Kritik an seinem wohl wichtigsten Spieler. Für Lüesse wird wohl Björn Feldhaus auf die Position des Ausputzers rücken. Die einzige offene Frage ist, wer für Feldhaus Manndecker spielen wird.

Trotz der Umstellungen ist Uzelac optimistisch, dass sein Team gegen Oldenburg gewinnt. „Wir haben gegen Leer selbst in Unterzahl noch vier hundertprozentige Chancen herausgespielt. Das sollte uns Mut machen.“

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.