KREIS CLOPPENBURG Derbysieg für Hansa Friesoythe: Der Fußball-Bezirksligist hat am Sonntag den FC Lastrup daheim mit 4:2 besiegt. Unterdessen schlug Ligarivale BW Ramsloh Falke Steinfeld II 3:1, während der SV Molbergen sich ein 1:1 bei SW Osterfeine erkämpfte.

Hansa Friesoythe - FC Lastrup 4:2 (0:2). Der Tabellenführer dominierte, spielte seine Angriffe aber nicht aus. Zudem fischte Gästekeeper Tom Bremersmann einen 18-Meter-Kracher von Hamad El-Arab sensationell aus dem Knick (9.). Auf der anderen Seite Abstiegskandidat Lastrup eiskalt: Christoph Fröhle (5.) und Benjamin Kochann (34.) zeigten eine optimale Chancenverwertung. Zur Pause roch’s nach einer faustdicken Überraschung.

„Alex Woloschin hat eine saftige Pausenansprache gehalten. Die saß“, lobte Hansa-Coach Bernd Meyer seinen Trainerkollegen. Hansa nun mit Dauerdruck: Christoph Fennen sorgte binnen sieben Minuten mit zwei präzisen Schüssen für den Gleichstand. Johannes Bruns (64.) und Lando Matantu (78.) erledigten den Rest gegen überforderte Gäste. Gelb-Rot gab’s für Lastrups Andre Bremersmann (72.) und Fennen (85.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir hätten es einfacher haben können. Da mussten wir eine Sonderschicht einlegen. Ich bin super zufrieden“, hakte Meyer den vierten Dreier in Serie ab.

Tore: 0:1 Fröhle (5.), 0:2 Kochann (34.), 1:2, 2:2 Fennen (49., 56.), 3:2 Bruns (64.), 4:2 Matantu (78.).

Hansa Friesoythe: Frerichs - Kunisch, Reiners, Schleining (87. Emken), Mut - Remesch, El-Arab, Fennen - Matantu (79. Stark), Bruns (86. Moussa), Vogel.

FC Lastrup: Tom Bremersmann - Huster-Klatte, Jan Zumdohme, Andre Bremersmann, Offei, Schlichting, Wagner, Bruns (85. Miller), Quedraogo, Fröhle, Kochann (65. Steffen Zumdohme).

Sr.: Lübbehusen (Vechta).

BW Ramsloh - Falke Steinfeld II 3:1 (0:0). Aufatmen im Saterland: „Wir sind für unsere Geduld belohnt worden“, freute sich Ramslohs Betreuer Franz Bredel über den Sieg. Bis in die Schlussphase hatte das Spiel auf Messers Schneide gestanden. Und die Gastgeber, bei denen Patrick Zierott sein Debüt als Spielertrainer feierte, hätten sich nicht beklagen dürfen, wenn die Steinfelder in der ersten Halbzeit in Führung gegangen wären: Doch Christian Nieberding (9.) und Robert kl. Klausing (19.) schossen aus kürzester Distanz am Tor vorbei. Auf der anderen Seite hatte Björn Scholz zweimal Pech (12., 30., Pfosten).

Richtig los ging es aber erst in der 75. Minute: Kevin Binner schoss Ramsloh aus einem Gewühl heraus in Front. 120 Sekunden später bediente er Daniel Johanning, der auf 2:0 erhöhte. Kurz darauf der Schock: Nieberding verkürzte nach einem Freistoß (78.). „Das war nicht gut für meine Nerven“, stöhnte Bredel. Doch Ramsloh blieb cool: Johanning setzte sich in der 90. Minute im Strafraum durch und machte alles klar.

Tore: 1:0 Binner (75.), 2:0 Johanning (77.), 2:1 Nieberding (78.), 3:1 Johanning (90.).

Ramsloh: Kramer - Eilers, Thedering (25. Zilke), Zierott, Pankow, Kösters, Binner, Scholz, Malonga, Riemer (88. T. Plaggenborg), Johanning.

Sr.: Schwab (Ihrhove).

SW Osterfeine - SV Molbergen 1:1 (1:1). „Das 1:1 geht in Ordnung. Wir sind mit dem Punkt zufrieden“, sagte SVM-Betreuer Sebastian Budde nach einer ausgeglichenen Partie. Die Begegnung hatte den Zuschauern kaum Torraumszenen zu bieten. „Bis zum Strafraum sah das gut aus, aber der letzte Pass kam meist nicht an“, berichtete Budde.

Zumindest zweimal kam er an: In der 31. Minute flankte Johannes Spille auf Hagi Tagi, der per Vollspann-Schuss zur Molberger Führung traf. Die hielt allerdings nicht lange: Nur sieben Minuten später glich Christian Harpenau aus 14 Metern mit einem unhaltbaren Schuss aus.

Das war’s dann aber auch schon mit den Höhepunkten der Partie. Eine Schrecksekunde gab es für die Molberger dann aber doch noch. In der 80. Minute musste Erich Hochartz mit Verdacht auf eine Zerrung vom Platz.

Tore: 0:1 Tagi (31.), 1:1 Harpenau (38.).

SV Molbergen: M. Moormann - Lampe, Stjopkin, D. Moormann, Döring, Hörsting, Tagi, Spille (46. S. Bregen), Lindt (46. K. Bregen), Hochartz (80. Meyer), Schröder.

Sr.: Ingo Stephan.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.