Barßel /Friesoythe /Cloppenburg /Lastrup /Löningen Irgendwann musste es ja passieren: Der furios gestartete Aufsteiger SV Hemmelte hat nach vier Siegen in Folge die erste Niederlage hinnehmen müssen. Das Frauenfußball-Team der Spielertrainerin Daniela Diers verlor am Sonntag mit 0:3 beim Post SV Oldenburg, steht aber weiter an der Spitze der Bezirksliga Mitte. Allerdings hat der Tabellenzweite TSV Abbehausen in einem Nachholspiel die Möglichkeit, vorbeizuziehen.

Trösten dürfte die Hemmelter Spielerinnen, dass sie am Wochenende nicht das einzige höherklassige Frauenfußball-Team des Kreises Cloppenburg waren, das eine Niederlage kassierte. Fast alle Teams auf Bezirksebene und höher – Zweitligist BV Cloppenburg eingeschlossen – müssen Rückschläge verdauen. So zogen auch Oberligist BV Cloppenburg II, die Landesligisten SG Elisabethfehn/Harkebrügge und DJK Bunnen sowie Bezirksligist (Mitte) BW Galgenmoor den Kürzeren. Nur die SG Neuscharrel/Altenoythe (Bezirksliga Nord) konnte einen Sieg feiern.

Oberliga, BV Cloppenburg II - VfL Oythe 1:7 (1:3). Die siebte Niederlage in Folge und dann auch noch mit sieben Gegentoren: Die zweite Mannschaft des BVC leidet zurzeit unter der Gesamtsituation in der Frauen-Fußball-Abteilung des Vereins. Es sind einfach nicht genügend konkurrenzfähige Spielerinnen da, und das Zweitliga-Team hat natürlich Vorrang.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So blieb der Mannschaft, die diesmal von Sabrina Abramowski gecoacht wurde, wieder nur übrig zu versuchen, die Niederlage in Grenzen zu halten. Allerdings lagen die Gastgeberinnen bereits nach 24 Minuten 0:3 zurück. Carolin Schmedes (4., 24.) und Franka Kohl (21.) hatten getroffen. Zwar konnte Anna Johanning für den Anschlusstreffer und Hoffnung im BVC-Lager sorgen (37.), aber in der zweiten Hälfte war nur noch der VfL erfolgreich: Erneut Kohl (46., 61.) und Schmedes (64.) sowie Maike Lammers (76.) sorgten für klare Verhältnisse. Immerhin, der BVC ist dank des Sieges im ersten Spiel weiter Vorletzter.

BVC II: Meyer - Tayan, Fittje, Schlömer (69. Tschritter), Schatte, Nienaber, Johanning, Wortmann, J. Schnieders (46. Jelencic), Schritt, M. Schnieders.

Landesliga, Olympia Uelsen - DJK Bunnen 7:1 (7:0). Die ersten 45 Minuten werden den Gästen wohl noch lange als „Horror-Hälfte“ in Erinnerung bleiben. So hatte Olympia den Aufsteiger geradezu schwindelig kombiniert und jede Torchance verwertet. Gina Soermann hatte die Gastgeberinnen bereits in der vierten Minute in Führung gebracht. Aber so richtig schlug Uelsen in der Viertelstunde zwischen der 17. und 32. Minute zu. Fallon-Monja Menken (17.), Justine van Norden (20., 22.) und Lea Kohlmann (27., 31., 32.) bereiteten den Bunner Spielerinnen und Trainer Florian Nacke ungemein ungemütliche Minuten. Und es kam noch schlimmer: Stephanie Senf und Eva Böckmann verletzten sich.

Aber es gab auch Positives: Die DJK-Spielerinnen ließen sich trotz des hohen Rückstands nicht hängen und mussten – auch weil der Titelanwärter mehrere Gänge zurückschaltete – keinen Treffer mehr hinnehmen. Johanna Tebbe sorgte nach Vorarbeit Anna Nackes für das 1:7 (83.).

DJK: Kleyer - Senf (31. Kröger), Deuling, Böckmann (35. Moormann), Koopmann - Kleyer (61. Verhage), Langemeyer, Nacke - Dellwisch, Benner (61. Schütte), Tebbe.

Falke Steinfeld - SG Elisabethfehn/Harkebrügge 4:0 (2:0). Die ehemalige BVC-Spielerin Kim Schlösser brachte Steinfeld früh auf die Siegerstraße (13.), Alisa Sukovic legte sieben Minuten später nach. In Halbzeit zwei sorgten Lena Kohl (56.) und Jessica Pellenwessel (67.) dafür, dass die Hoffnung der Gäste auf den zweiten Landesliga-Sieg früh zerstört war.

SG: Grüneberg - Bronn, Niemeyer (74. Fugel), Sibum, Eilers (65. Finegan), Hermes (72. Reil), Steenken, Janssen, Poerschke, Block, Rieken.

Bezirksliga Nord, SG Neuscharrel/Altenoythe - VfL Wilhelmshaven 2:0 (2:0). Manuela Taubert (13.) und Sonja Stammermann (16.) sorgten mit einem Doppelschlag dafür, dass das Team von Trainer Gerd Berling erster Verfolger der zwei punktgleichen Topteams MSG Moormerland und Kickers Emden bleibt.

SG: Luttmann - Deddens, Müller, Lübbers, Stammermann, Banemann, Lammers, Rieken, Urbansky, Janßen (35. Schütte), Taubert (52. Lücking).

Bezirksliga Mitte, Post SV Oldenburg - SV Hemmelte 3:0 (2:0). Sie haben schon Spiele mit einer mäßigen Leistung gewonnen, diesmal spielten sie stark und verloren. Die Gäste nutzten in einem guten Spiel einfach ihre Torchancen nicht. Selbst nachdem sie einen Elfmeter zugesprochen bekommen hatten, gab es nichts zu jubeln. Und da Merle-Maria Mecklenborg (26.) und Jennifer Raschke (43., 63) für die Gastgeberinnen trafen, musste der SVH die erste Saisonniederlage quittieren.

SVH: Wynhofen - Hinrichs (86. Wernke), Diers, Madle (80. Lamping), Westerkamp (46. Potzauf), Landwehr, Grupp, Thie, Stuckenborg, Otten, Budde (86. Grever).

BW Galgenmoor - SV Brake 1:2 (0:0). Wenn man zwei von drei Toren eines Spiels erzielt und trotzdem verliert, muss etwas schiefgelaufen sein. In diesem Fall lenkte Aylin Fidanci nach dem Tor Ivana Rostalskis (50.) für die Gäste und dem Ausgleichstreffer von Franziska Maaß (70.) den Ball ins eigene Tor (80.).

BWG: Lüppen - Themann (56. Schnieders), Wichmann, Bredehorst, Maaß, Seeger (77. Nottenkämper), Backhaus, Rolf, Bahlmann, Fidanci, Spille.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.