CLOPPENBURG Der Termin zur Pressekonferenz in der schmucken VIP-Lounge in der Tribüne der Time-Partner-Arena war lange geplant. Nicht vorauszusehen war, dass Christina Schulte am Sonntag Sponsoren, VIP´s und Freunde des Vereins in bester Laune begrüßen konnte. Hatten doch kurz zuvor die Fußballerinnen des BV Cloppenburg mit 350 Fans ein seltenes Ereignis gefeiert: Dank des 7:1 (3:1) gegen den Mellendorfer TV hat der BVC nach drei Spieltagen die Tabellenführung in der Zweiten Bundesliga übernommen.

„Werden wir jetzt Meister?“ fragte ein Besucher der VIP-Loge seinen Nachbarn. Auf so eine Frage musste Tanja Schulte, Trainerin des BV Cloppenburg, schmunzeln. „Das ist eine wunderschöne Momentaufnahme, nicht mehr, aber auch nicht weniger.“ Natürlich mache der Start – mit drei Siegen aus drei Spielen – Lust auf mehr. Schulte staunte weniger über die Platzierung, sondern darüber, „dass ihr Team zwei Punkte Vorsprung auf Werder und den Herforder SV habe.“ Im Vorjahr fristete der BVC zu diesem Zeitpunkt im Tabellenkeller ein eher karges Dasein.

Für die Trainerin, die früher in Wattenscheid spielte, ist die Entwicklung Bestätigung eines risikoreichen Weges. Schließlich kamen vor der Saison zahlreiche Neuzugänge zum Zweitligisten. Dazu gehören mit Marta Stobba und Agnieszka Winczo sowie Marie Pollmann sehr starke Angreiferinnen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die beiden Polinnen untermauerten auch gegen den Mellendorfer TV ihre Klasse. Winczo erzielte gleich vier Tore (21., 36., 52., 69.), während Stobba sich einmal in die Torschützenliste eintrug (5.). Zudem glänzte sie als Vorbereiterin. „Marta hat ein überragendes Spiel gemacht. Sie harmoniert sehr gut mit Winczo“, sagt Schulte, die sich gegen Mellendorf auch über die Tore von Kim Schlösser (64.) und Daniela Diers (63.) freute.

Dank der Neuzugänge spielen die Cloppenburgerinnen einen frischen Offensivfußball. Dafür bekamen sie auch viel Lob von der Konkurrenz. „Der BVC spielt einen tollen Fußball“, sagte Mellendorfs Trainer Lutz Koch. Er beneidet seine Kollegin um ihre Möglichkeiten. „Tanja hat eine starke Mannschaft. Außerdem ist ihre Bank sehr gut besetzt.“ Davon könne er nur träumen. „Da hinken wir als Aufsteiger hinterher“, sagte er.

Doch am Sonntag gab es auch lange Gesichter im Stadion an der Friesoyther Straße. Und damit waren nicht nur die Spielerinnen des Mellendorfer TV gemeint. Auch bei den nicht eingesetzten Ersatzspielerinnen des BVC war die Enttäuschung groß.

Jackie Cruz war die Enttäuschung besonders anzumerken. Sie musste sich, genauso wie die österreichische Auswahlspielerin Jasmin Eder, mit dem Warmlaufen begnügen. Kleiner Trost: Mehrere Einlaufmädchen des BVC begrüßten die Amerikanerin auf herzliche Weise, so dass Cruz beim Gang zurück auf die harte Ersatzbank doch noch einmal lächeln konnte.

Trotz des hohen Sieges bemängelte Schulte die fehlende Konstanz im Spiel ihrer Mannschaft. „Wir hatten uns fest vorgenommen unser Spiel 90 Minuten durchzuziehen“, sagte sie. Doch leider habe ihre Mannschaft nach 70 Minuten aufgehört, Fußball zu spielen. Doch im Großen und Ganzen war die gebürtige Bochumerin zufrieden. „Wir haben Mellendorf gut unter Druck gesetzt und so zu Fehlern gezwungen“, freute sie sich.

Die Fehler verhagelten Mellendorfs Coach Koch gründlich den Sonntagnachmittag. „Sieben Gegentore zu bekommen, ist natürlich deprimierend“, sagte Koch während der Pressekonferenz und nahm einen tiefen Schluck aus seinem Wasserglas. Sein Team habe an diesem Tag nicht die Qualität gehabt, den BV Cloppenburg ernsthaft in Gefahr bringen zu können.

Tore: 1:0 Stobba (5.), 2:0, 3:0 Winczo (21., 36.), 3:1 Gluth (43.), 4:1 Winczo (52.), 5:1 Diers (63.), 6:1 Schlösser (64., Foulelfmeter), 7:1 Winczo (69.).

BV Cloppenburg: Wylezek - Howard, Diers, Baumann, Niemeyer, Schlösser (72. Klumpe), Kösjan, Grad (46. Pollmann), Wübbenhorst (57. White), Stobba, Winczo.

Sr.: Heimann (Gladbeck).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.