LANDKREIS CLOPPENBURG Die in der Landesliga spielenden Fußballerinnen der SG Neuscharrel/Altenoythe haben am Wochenende einen wichtigen Heimsieg gelandet. Sie bezwangen Falke Steinfeld mit 2:1. Unterdessen feierte der STV Barßel (Bezirksliga Nord) im ersten Auswärtsspiel des Jahres einen 9:0-Sieg gegen die SG Timmel II/Leer. Dagegen verlor Blau Weiß Galgenmoor (Bezirksliga Mitte) zu Hause gegen den SV Friedrichsfehn 2:3.

Landesliga: SG Neuscharrel/Altenoythe - Falke Steinfeld 2:1 (1:1). Die SG begann gut. Sie erspielte sich viele Chancen. Das 1:0 in der 25. Minute durch Anna Peukert war hoch verdient.

Anschließend kamen die Gäste besser ins Spiel. Sie erarbeiteten sich gute Möglichkeiten und schossen in der 38. Minute den Ausgleich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Pause waren die Steinfelderinnen zunächst besser. Die SG hatte den Faden verloren. Allerdings ließen die Gäste gute Möglichkeiten aus.

Die Gastgeberinnen kamen erst in der Schlussphase wieder auf. Doch das reichte. In der 86. Minute erzielten sie den Siegtreffer. Sarah Schlangen hatte nach schönem Zusammenspiel mit Anna Peukert eingenetzt. SG-Trainer Gerd Berling: „Heute haben wir mit viel Glück drei Punkte geholt. Aber die Mannschaft hat gut gekämpft.“

SG: Pia Peukert - Janßen, Lücking, Berling, Behrends, Keizer, Lübbers, Anna Peukert, Schlangen, Stammermann, Gehlenborg. Eingewechselt: Bronn, Cloppenburg, Dänekas.

Bezirksliga Nord: SG Timmel II/Leer - STV Barßel 0:9 (0:5). Die Gastgeberinnen starteten mit Schwung. Dennoch ging Barßel früh in Führung. Corinna Achtermann war in den Strafraum der SG eingedrungen und gefoult worden. Den fälligen Foulelfmeter hatte Carina Fugel verwandelt (9.).

Anschließend sahen die Zuschauer ein schwaches und höhepunktarmes Spiel, ehe es in der Schlussphase der ersten Hälfte turbulent wurde. Zunächst erhöhte Sarah Janssen mit einem haltbaren 20-Meter-Schuss auf 2:0 (34.), und 60 Sekunden später nutzte Fugel eine Flanke Steffi Burrichters zum 3:0. Drei Minuten vor der Pause schoss sie ihren dritten Treffer. Doch das letzte Tor der ersten Halbzeit machte Steffi Burrichter kurz vor dem Pausenpfiff (45.).

Auch in der zweiten Hälfte trafen die Gäste fast nach Belieben. Die überragende Carina Fugel schoss ihre Treffer vier (58.), fünf (66.), und sechs (90.) und freute sich darüber, dass sich die eingewechselte Nuria Pörschke in der 84. Minute ebenfalls in die Torschützenliste eintrug.

STV Barßel: J. Köhrmann - Meinerling (46. Kleinbauer (87. Meinerling), Sonntag, Achtermann, Janssen, Rieken, Stammermann, Waden, Burrichter, Fugel, Hermes (54. Nuria Pörschke).

BW Galgenmoor - SV Friedrichsfehn 2:3 (2:1). Galgenmoor ging personell geschwächt in die Partie. Zu allem Überfluss musste die einzige Einwechselspielerin, Vanessa Dammann, bereits in der vierten Minute aufs Feld. Dennoch gelang es den Gastgeberinnen, sich in der ersten Halbzeit eine 2:1-Führung zu erkämpfen. Janine Niemann hatte die Elf von Trainer Michael Meerße zweimal in Führung gebracht (8., 34.), Schwenker den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt (34.).

In der zweiten Hälfte mussten die Galgenmoorerinnen zeitweise mit zehn Spielerinnen spielen. Die Kräfte schwanden schnell. Das nutzte Friedrichsfehn eiskalt. Oeltjenbruns (61.) und De Haan (64.) schossen die Gäste zum letztlich verdienten Sieg.

Galgenmoor: Lüppen - Lübke, Stevens, Seeger, Nottenkämper, Backhaus, Wichmann, Spalke, Schlömer, Maaß, Niemann. Eingewechselt wurde Vanessa Dammann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.