Friesoythe Es ist die neue Trendsportart – das belegen die Zahlen. 1,5 Millionen Menschen in Deutschland saßen am Montagabend vor dem Fernseher, um sich das Finale der Dart-Weltmeisterschaft anzusehen. Für den Sender Sport1 war das ein neuer Quotenrekord. Auch Friesoyther haben zu diesem Rekord beigetragen – im Vereinsheim des SV Mehrenkamp wurde zusammen geschaut. Doch auch die Mitglieder des Vereins werfen gerne auf die Scheibe – erst kürzlich hatten sie zum großen Dart-Wintercup geladen.

„Seit drei Monaten treffen wir uns zweimal in der Woche zum Darten. Wir wollen den SV Mehrenkamp breiter aufstellen und planen, eine Dart-Abteilung in den Verein zu integrieren“, sagt Peter Lammers, 1. Vorsitzender des SV Mehrenkamp.

Und die Teilnahme am Wintercup hat das große Interesse noch einmal bestätigt. 21 Teilnehmer, darunter auch Nichtmitglieder, nahmen in vier Gruppen an dem Turnier teil. „Das Vereinsheim war gut gefüllt – nicht nur mit Spielern. Auch viele Zuschauer waren da“, freut sich Lammers. Schon im Viertelfinale zeichnete sich ab, dass es schwer wird, Christian Bolten und Marcel Appel zu schlagen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In den beiden Halbfinalpartien konnte sich Bolten gegen Marius Ortmann mit 4:0 und Appel mit 4:3 gegen Tobias Thunert durchsetzen. Im Finale konnte Appel durch ein 5:2 im Best-of-Nine dann den Wanderpokal ergattern. „Die Stimmung war super. Wir sind schon dabei, das nächste Turnier zu planen. Der Termin steht schon – es findet am 4. März im Vereinsheim statt“, so Lammers.

Wie genau die neue Abteilung dann aussehen soll, kann Lammers noch nicht im Detail sagen. Kontakt mit deutschen Dartverbänden hat der Vorsitzende aber schon aufgenommen. „Wir befinden uns noch in der Planungsphase. Da Darts ja eigentlich ein Einzelsport ist, müssen wir noch schauen, in wie fern man die Sportart in unseren Verein integrieren kann. Doch die Jungs wollen es spielen – dann muss es eine Möglichkeit geben“, so Lammers.

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.