PEHEIM Nur an Erfahrung gewonnen: Die Fußballer des SV Peheim haben am Sonntag trotz guter Leistung gegen den Spitzenreiter der Bezirksliga verloren. Das Team von Spielertrainer Dirk Loyko musste sich Blau Weiß Lohne auf eigenem Platz mit 0:3 (0:1) geschlagen geben. „Wir hätten durchaus ein Remis verdient gehabt“, sagt SVP-Betreuer Helmut Gerken. „Aber die Lohner haben ihre wenigen Chancen im Gegensatz zu uns eiskalt genutzt.“

Die Erste schon in der sechsten Minute: Peheims Torwart Michael Anneken konnte einen Schuss aus der zweiten Reihe nicht festhalten, und Rene Hemker staubte ab. „Mehr Möglichkeiten hatten die Lohner in der ersten Hälfte nicht“, sagte Gerken. „Dafür hatten wir einige. Wir hätten zumindest den Ausgleich machen müssen.“ Das klappte allerdings nicht. Die größte Chance vergab Michael Schrapper, der in der zwölften Minute knapp über das Lohner Tor schoss.

In der zweiten Hälfte waren dann gerade einmal zehn Minuten gespielt, als sich die Peheimer selbst in Bedrängnis brachten. „Da hat unsere Abwehr nach einem Lohner Angriff den Ball nicht wegbekommen“, ärgerte sich Gerken. So konnte sich Thorsten Plogmann den Ball schnappen und aus acht Metern zum 2:0 einnetzen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Peheimer spielten zwar auch anschließend weiter gut mit, vergaben aber erneut gute Chancen. Fünf Minuten nachdem Christian Timme die große Chance zum 1:2 vergeben hatte (65.), machte Hemker mit seinem zweiten Treffer alles klar. Er verwandelte nach einer umstrittenen Aktion Markus Schrappers einen Foulelfmeter.

„Markus hatte den Ball weggegrätscht und den Lohner Spieler gar nicht getroffen“, ärgerte sich Gerken. Damit war das Spiel dann aber auch gelaufen. „Da wäre mehr drin gewesen“, sagte Gerken. Aber gegen den Tabellenführer kann man verlieren.“

Tore: 0:1 Hemker (6.), 0:2 Plogmann (55.), 0:3 Hemker (70.).

SVP: Anneken - Cordes, Timme, Loyko, Michael Schrapper, Markus Schrapper, Lübbers (64. Langlets), Einhaus, Bregen, Timmen, Kreutzmann (84. Willen-bring).

Schiedsrichter: Mittwollen (Eversten).

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.