Höltinghausen Die Planungen für den OM-Cup der E-Junioren-Fußballer, der in diesem Jahr in Höltinghausen ausgetragen wird, laufen auf Hochtouren. Seit gut zwei Jahren plant das gut 25-köpfige Organisationsteam des SV Höltinghausen bereits.

„Bis April treffen wir uns einmal im Monat, ab Mai werden wir uns dann häufiger zusammensetzen“, sagte Höltinghausens Clubchef Josef Wendeln Anfang der Woche im Gespräch mit der NWZ. Derzeit werkeln die Macher eifrig am Programmheft des Turniers. „Unser Ziel ist es, das Heft von unserer Seite aus, bis Ende Februar fertig zu haben, ehe dann später die Mannschaftsbilder der teilnehmenden Vereine und die Materialien vom Niedersächsischen Fußballverband eingefügt werden“, so Wendeln. Auch das Festzelt sei schon bestellt worden. Geplant ist außerdem eine Station, in der die Talente ihre Dribbelfähigkeiten unter Beweis stellen können.

Wendeln geht davon aus, dass 200 Helfer benötigt werden, um das Turnierwochenende reibungslos über die Bühne zu bekommen. „Die Helfer werden von den Vereinen aus Hoheging, Höltinghausen und Halen kommen“, sagt Wendeln. Dieses Mitwirken der Vereine aus den verschiedenen Ortschaften sei auch förderlich für das Miteinander“, meint der SVH-Vorsitzende.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Große Unterstützung erhält Wendeln auch von den Landwirten Clemens Budde, Clemens Hackstedt und Ludger Richter. „Sie haben Flächen zur Verfügung gestellt, die als Fußballfeld, Parkplätze und Zeltplatz dienen werden“, berichtet Wendeln. Auch den großen Einsatz von Wolfgang Mählmann lobt Wendeln. Dieser habe die besagten Flächen unentgeltlich hergerichtet.

Die Vorfreude beim SV Höltinghausen ist jedenfalls groß. „So ein Event kommt ja nicht alle Tage. Das ist schon etwas ganz Besonderes“, meint Wendeln, der dann im Laufe des Turniers auch unter anderem den DFB-Präsidenten Reinhard Grindel auf der schmucken Anlage des SV Höltinghausen als Ehrengast begrüßen darf.

Zudem basteln die Macher des SV Höltinghausen daran, einen Spieler vom Bundesligisten Werder Bremen als Gast nach Höltinghausen zu lotsen. „Wir hoffen, dass es klappt“, so Wendeln, der natürlich auch hofft, dass das Wetter mitspielen werde. „Das Wetter ist natürlich das A und O für so ein Turnier. Letztes Jahr in Osterfeine war das Wetter echt top. So darf es gerne auch diesmal wieder werden“, sagt Wendeln und lacht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.