Oldenburg /Cloppenburg Die Leichtathleten des TV Cloppenburg haben bei den Regionsmeisterschaften der Schüler (U-16 und U-14) reichlich Titel abgeräumt. Insgesamt heimste die Talentschmiede 17 Titel ein. Zudem sprangen drei Siege bei den Regionsbestenkämpfen der Schüler U-12 heraus.

Auf ihrem konzentrierten Höhenflug waren die Mehrkampf-Asse Nadia Wema (W-13), Ese Wema (W-14) und Torben Prepens (M-14) nicht zu stoppen gewesen. Das Trio gewann jeweils fünf Titel. Nadia Wema ließ die Konkurrenz über 60-Meter-Hürden in einer Zeit von 10,27 Sekunden hinter sich.

Auch über 75 Meter glänzte Wema. Ihre Zeit von 10,20 Sekunden bedeutete zugleich eine persönliche Bestleistung. Zudem behielt sie im Weit- (4,73 m), und im Hochsprung (1,52 m) die Oberhand. Ihre Speerwurfweite: 23,27 Meter. Ihre Schwester Ese war auch gut drauf. Sie gewann den Hürdensprint über 80 m (13,85 Sekunden), und den 100-Meter-Sprint (13,12 Sekunden). Den Weitsprungwettbewerb (4,89 m) gewann sie ebenfalls. Ihre Leistungen im Kugelstoßen (9,60 m) und Diskuswurf (24,07 m) waren auch stark.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Damit stellte Ese Wema vier persönliche Bestleistungen auf. Bei den Schülern M-14 trumpfte Torben Prepens auf. Er startete mit herausragenden 11,95 Sekunden (80-Meter-Hürdenlauf). So schnell war bis dahin dieses Jahr in Niedersachsen kein Schüler unterwegs gewesen. Darüber hinaus verbesserte er seine Sprintzeit über die 100 Meter auf 12,45 Sekunden. In den Wurfdisziplinen strich er drei Titel ein (Kugelstoßen, 9,90 m, Diskuswurf, 31,10 m, Speerwurf: 44,71 m).

Die Wurfweite mit dem 600 Gramm schweren Speer war zugleich eine neue persönliche Bestweite. Damit verbesserte er den Kreisrekord von Jens-Philipp Engelmann (SV Emstek, 43,57 m) aus dem Jahr 2002 um mehr als einen Meter. Im Hochsprung langte seine Höhe von 1,57 Meter zu Platz zwei. In der Altersklasse M-12 holte sich indes Fabian Kröger beim 800-Meter-Lauf in einer persönlichen Bestzeit von 2:53,69 Minuten Rang eins. Es war sein erster Regionstitel. Zudem belegte Fabian zwei vierte Plätze (Sprint über 75 m in 11,65 Sekunden und im Weitsprung 3,84 m).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.