Norderstedt /Cloppenburg Steffen Bury bleibt als einziger Trainer der Fußball-Regionalliga ungeschlagen. Gänzlich zufrieden sein konnte der Coach des Fußball-Regionalligisten BV Cloppenburg nach dem torlosen Remis – es war das dritte Unentschieden im dritten Spiel unter seiner Regie – am Sonnabend bei Eintracht Norderstedt aber nicht. Denn sein vor allem kämpferisch erneut auftrumpfendes Team vermochte seine Vorteile nicht in das entscheidende Tor umzumünzen (siehe Bericht auf Seite 27).

Gleich in der Anfangsphase, als die Cloppenburger gegen die ersatzgeschwächten und spürbar verunsicherten Gastgeber hellwach agierten, hätte der danach ebenfalls verunsicherte Milad Faqiryar den BVC in Führung bringen müssen. Auch im weiteren Spielverlauf waren die Soestekicker dem Siegtreffer immer einen Tick näher. Aber selbst zahlreiche Ecken und andere Standards konnten nicht zum entscheidenden Treffer genutzt werden. Was der eine Punkt in der Endabrechnung wert ist, wird sich zeigen. Fakt ist allerdings, dass die Konkurrenz im Abstiegskampf zuletzt ebenfalls und meistens besser punktete.

Zu allem Überfluss zog sich Cloppenburgs Innenverteidiger David Niemeyer nach exakt einer Stunde eine üble Bänderverletzung zu. Der laute Schrei des gebürtigen Bethers nach einem Zweikampfduell mit Norderstedts Angreifer Ermir Zekjiri war im Edmund-Plambeck-Stadion unüberhörbar. Niemeyer, dessen Eltern auch im Stadion weilten, wurde noch während des Spiels von einem Krankenwagen in ein Hamburger Krankenhaus transportiert. Ersten Diagnosen zufolge dürfte der teamintern nur „Killer“ gerufene Abwehrstratege für das bevorstehende und stark richtungsweisende Heimspiel gegen den punktgleichen Drittletzten VfV Hildesheim mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausfallen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zeit genommen für den BVC hatte sich abermals auch Berater Jörg-Uwe Klütz. Der Ex-Trainer war dem Mannschaftsbus gefolgt und hatte – wie auch Bury – erneut ausgemacht, dass es der Mannschaft an mindestens einem echten Knipser fehlt. Lincoln Assinouko, der nach Ende seiner Rotsperre einigermaßen überraschend in der Startelf auftauchte, mühte sich zwar redlich, kam allerdings zu keinem ernstzunehmenden Torabschluss. Allerdings erscheint mehr als fraglich, ob der Club in der Winterwechselphase tatsächlich Offensiv-Qualität einkaufen wird.

BV Cloppenburg entwickelt sich zum Unentschieden-Spezialisten der Liga

Eintracht Norderstedt - BV Cloppenburg 0:0.

BV Cloppenburg Wetzel (3,5) - Gerdes (3,0), Thomes (3,0), Willen (2,5), Niemeyer (2,5, 64. Suew), Bentka (2,5) - Westerveld (2,5), Köster (2,0), Wangler (3,0, 74. Wohlfahrt), Faqiryar (3,0) - Assinouko (4,0, 64. Barrie).

Tore Fehlanzeige.

Personal/Taktik Der BVC nach dem 1:1 gegen Drochtersen/Assel ein wenig überraschend mit dem zuletzt gesperrten Lincoln Assinouko als Ein-Mann-Spitze. Dafür musste Daniel Olthoff auf die Bank. Milad Faqiryar rückte auf die linke Außenbahn. Taktisch blieb’s beim „5-4-1“, das bei Ballbesitz zu einem „3-3-4“ wurde. Die stark ersatzgeschwächten Norderstedter gegenüber dem 1:8 in Wolfsburg mit fünf Änderungen, taktisch im erwarteten „4-5-1“. Ecken 3:10. Chancen 4:6. Fazit Der hellwache und kämpferisch erneut formidable BVC verpasste einen Blitzstart und war bis zum Schluss dem Sieg näher. Letztlich wurden beim achten Saison-Remis aber wieder zwei Punkte liegen gelassen.

Spieler des Spiels Johannes Höcker - Norderstedts Fänger verhinderte mit zwei sensationellen Paraden im Duell mit Milad Faqiryar die frühe Entscheidung gegen sein Team.

Schiedsrichter Fynn Kohn - Der Husumer bewies, dass er zu den besten Referees der Regionalliga zählt. Nur wenige Fehlentscheidungen. Note: 2,5.

Zuschauer 250. Nächstes Spiel An diesem Sonntag, 14 Uhr, zu Hause gegen VfV Hildesheim.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.