Nikolausdorf Reger Betrieb herrschte jetzt auf der Anlage des Tennisclubs Nikolausdorf-Garrel: Der Gemeindepokal 2019 wurde ausgetragen. Derzeit sind 95 Kinder im Jugendtraining des Vereins aktiv. Von 79 spielberechtigten Kindern im Alter von fünf bis 18 Jahren nahmen 77 Kinder teil. In insgesamt zwölf Wettbewerben wurden in 90 Matches die Gewinner ermittelt.

Durch die erneut hohe Teilnehmerzahl mussten einige Erstrundenspiele bereits in der Woche absolviert werden. Insbesondere die kleinsten Tenniscracks kämpften um jeden Punkt, angefeuert von zahlreichen Zuschauern.

Bei den Juniorinnen E II, die jüngsten Teilnehmer spielten in einer Gruppenrunde, setzte sich Gretje Weber mit zwei gewonnenen Spielen gegen Alena Schöning und Sophia Schlegel durch. In der Konkurrenz der Juniorinnen E I siegte Annalena Engelmann vor Caroline Heger und Johanna Weber. Bei den Juniorinnen D standen sich Mia Grothaus und Katharina Engelmann im Finale gegenüber – Katharina Engelmann siegte im entscheidenden Tiebreak und gewann das Match mit 2:6, 6:4 und 10:7. Die Nebenrunde gewann Emma Schubert. Die stärkste Konkurrenz der Juniorinnen C konnte sich Pauline Budde den Pokal vor der an zwei gesetzten Thea Willenborg sichern.

In der Kategorie der Juniorinnen B konnte sich Elsa Prüllage erneut sehr souverän den Gemeindepokal sichern. Im Endspiel besiegte sie Elisa Behrens. Die Nebenrunde konnte Sophie Thoben gewinnen. Die Gruppe Juniorinnen A wurden in einer 4er Konkurrenz ausgetragen. Karina Wieghaus setzte sich im Finale gegen Tina Grothaus mit 7:5 und 6:3 durch.

Die beiden Junioren E II Theo Westendorf und Leon Janzen lieferten sich ein spannendes Spiel – mit dem glücklicheren Ende für Leon. In der Gruppe der älteren E-Junioren behielt Mattes Tameling gegen Luka Schild die Oberhand. Im Endspiel der Junioren D besiegte Veit Schmidt Tjark Tebben.

Bei den Junioren C standen sich Henry Rolfes und Thies Tebben im Finale gegenüber, das Henry für sich entscheiden konnte. Die Junioren B wurden in diesem Jahr erneut von Bastian Otten dominiert. Er sicherte sich den Finaleinzug gegen Justus Berliner ungefährdet. Das zweite Halbfinale bestritten Sebastian Budde und Noah Hampel, in dem sich der jüngere Sebastian im engsten Match des Wochenendes mit 6:4, 6:7 und 10:7 durchsetzen konnte. Im Finale konnte sich Bastian Otten gegen Sebastian Budde mit 6:2 und 6:2 den Pokal sichern. Im Endspiel der Junioren A standen sich in diesem Jahr Leon Meiners und Dominik Wilgen gegenüber. Das Finale konnte Leon Meiners mit 6:4 und 6:3 für sich entscheiden.

Die Siegerehrung wurde nach Grußworten am Sonntagnachmittag durch den stellvertretenden Bürgermeister Stefan Meyer vom 1. Vorsitzenden des Vereins, Karl-Heinz Looschen, und Trainer Robert Presche bei frühlingshaftem Wetter im Freien durchgeführt. Neben Wanderpokalen für die Sieger überreichten Jugendwartin Conny Hoffmann und Jugendobfrau Tatiana Hüttmann jedem Teilnehmer einen kleinen Pokal als Erinnerung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.