Emstek /Höltinghausen Kein gutes Derby, aber jede Menge Aufreger haben die 300 Zuschauer beim Spiel am Sonntag in der Fußball-Bezirksliga zwischen dem SV Emstek und dem SV Höltinghausen gesehen. Am Ende trennten sich beide Teams 1:1 (0:0).

In der ersten Halbzeit waren die Emsteker die bessere Mannschaft. Das gab auch Höltinghausens Co-Trainer Ralf Böhmer nach Spielende zu. Allerdings konnten die Emsteker daraus keinen Nutzen ziehen. Dabei hätte alleine Sebastian Sander sich in die Herzen der SVE-Fans schießen können. Jedoch scheiterte er mit einem Foulelfmeter an Andreas Eckhoff (16.) und drei Minuten später fand er erneut in Eckhoff seinen Meister (19.).

Mit zunehmender Spielverlauf wurde die Begegnung immer nickeliger. Viele kleine Fouls sorgten dafür, dass kein Spielfluss zustande kaum. Die meiste Arbeit hatte Schiedsrichter Melzer, der am Ende des Tages neun gelbe Karten in seinem Heft notiert hatte. Kurz vor der Pause bekam Emsteks Torhüter Björn Klausing etwas zu tun, als er einen Schuss von Christoph Holzenkamp entschärfen konnte (42.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der zweiten Halbzeit waren die Gäste besser. In der 52. Minute erzielte Felix Wilken die vermeintliche Führung, jedoch wurde das Tor wegen Abseits nicht gegeben. In der 79. Minute gingen aber die Emsteker in Führung. Dennis Vaske verwandelte einen Handelfmeter. Zudem sah „Übeltäter“ Christopher Robke die rote Karte. Drei Minuten später flog sein Mitspieler Niels Kroner mit der Ampelkarte vom Platz.

Trotz Überzahl zogen sich die Emsteker zurück und die Höltinghauser drängten auf den Ausgleich, den Julian Mattke mit einem abgefälschten Freistoßtor sicherstellte (90+1). Der Punkt sei verdient gewesen, meinte Böhmer. Emsteks Fußballobmann Josef Bartels war enttäuscht. „Angesichts unserer guten Chancen im ersten Abschnitt, hätten wir gewinnen müssen“, sagte er. Zur neuen Saison verstärken sich die Emsteker mit Niklas Südbeck (BVC U-23) und Benjamin Winkler (BVC U-19). Das sagte Bartels am Sonntag der NWZ .

Tore: 1:0 Vaske (79., Handelfmeter), 1:1 Mattke (90+1).

SV Emstek: Klausing – Feldhaus (61. Pleye), Kunisch, Middendorf, Sander, Ruholt, Dietz (79. Westerhoff), Schnaase (61. Bornhorst), Vaske, Niemann, Nöh.

SV Höltinghausen: Eckhoff – Robke, Hüsing, Wichmann, Florian Sieverding, Dinklage, Albers (68. Lampe), Kroner, Wilken, Holzenkamp, Mattke (90+5 Tobias Sieverding).

Sr.: Robin Melzer (Sande).

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.