Lindern /Cloppenburg „Der Zweite ist der erste Verlierer?“ Von wegen: Während bei anderen Turnieren meist nur der Sieger feiert, können in der EWE-Cup-Vorrunde auch der Zweit- und Drittplatzierte jubeln. Schließlich werden in den Qualifikations-Turnieren des großen E-Junioren-Fußball-Ereignisses immer drei Tickets für die Endrunde vergeben. Und so darf auch nach dem Vorrundenturnier in Lindern, das an diesem Sonnabend um 10 Uhr beginnt, der Finalverlierer von sich behaupten: „Der Zweite ist der zweite Gewinner.“

Auch der ins gleiche Horn stoßende Spruch „The winner takes it all“ dürfte in Lindern ad absurdum geführt werden. Nicht nur, dass sich die besten drei Mannschaften die Freude über den Finalturnier-Einzug teilen, auch alle anderen Teilnehmer-Teams dürfen sich als Gewinner fühlen. Ist doch bereits das Vorrundenturnier ein Erlebnis. Schon alleine, weil laut Veranstalter wieder ein prominenter Turnierpate erwartet wird.

Und von dem namentlich noch nicht genannten Star wollen sich alle fünf Teilnehmer aus dem Landkreis Cloppenburg gerne am Ende zum Endrunden-Ticket gratulieren lassen. BW Ramsloh, der BV Cloppenburg, SW Lindern, der SV Emstek und Hansa Friesoythe sind in diesem Jahr in dem 60 Mannschaften starken Feld der Veranstaltung zu finden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sie alle spielen am Sonnabend in Lindern und träumen davon, am Ende nicht nur im Finalturnier auf den Plätzen am Weserstadion, sondern auch im Endspiel in der Bundesliga-Arena kurz vor einer Partie Werder Bremens zu stehen und die Siegerehrung in der Halbzeit genießen zu können. Mal ganz von dem Saison-Abschluss-Wochenende, das der Erstplatzierte gewinnt, und den Trainingsanzügen für den Zweitplatzierten abgesehen.

Aber bis dahin ist es ein weiter Weg. Zunächst kämpfen die Ramsloher, der BVC und Gastgeber Lindern in Gruppe A mit den Spielern der Teams Eintracht Berßen, JSG Neulehe/Lehe und BW Langförden in zehnminütigen Spielen um einen der vier Viertelfinalplätze. Hansa Friesoythe und der SV Emstek treffen in Gruppe B auf die Mannschaften Falke Steinfeld, SpG Ahmsen-Vinnen, SFN Vechta und SV Rastdorf.

Wer sich dann ab 13.30 Uhr im Viertelfinale durchsetzt, hat zwei Chancen auf ein Finalrundenticket. Sollte es mit dem Sieg im Halbfinale nicht klappen, bleibt die Hoffnung auf das dritte Ticket im Spiel um Platz drei.

Pokale und Medaillen gibt es sowieso für alle Teilnehmer-Teams. Von wegen, „The winner takes it all“. So viele Pokale könnte der Gewinner ja auch gar nicht tragen . . .

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.