Bevern Der Fußball-Bezirksliganeuling SV Bevern ist in der zweiten Runde des Bezirkspokals ausgeschieden. Gegen den TV Dinklage gab es eine 1:3 (1:1)-Niederlage, die zwar insgesamt verdient, aber auch etwas unglücklich war.

Die Gastgeber hatte in der zweiten Halbzeit ihre Scheu vor dem Meisterschaftsfavoriten abgelegt, agierten offensiver und hatten in der 55. Minute allerdings Pech. Nachdem Stefan Gausselmann den Ball scharf in den Strafraum brachte, wollte Tobias große Macke retten, lenkte den Ball aber zum 2:1 für Dinklage ins eigene Tor (55.).

Eine Führung Dinklages wäre bis zur Pause hochverdient gewesen. Denn da hatte der Gast ein klares Übergewicht besessen. Steffen Espelage gelang auch das 1:0 19.), aber Marco Feldhaus glich aus. Nach klugem Steilpass von Joost Baade überwand er Dinklages Torwart eiskalt mit einem Heber zum 1:1 (38.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bevern ließ sich nach der Pause von erneuten Rückstand nicht entmutigen, zumal der Dinklager Lukas Bornhorst nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte sah (60.). Aber das unglückliche 1:2 Beverns spielte den cleveren Gästen in die Karten. Sie warteten auf Konter und hatten aber auch einmal großes Glück. Arthur Stockmann stand allein vor dem Gästekeeper und zog den Ball knapp am Tor vorbei (70.). So entschied ein sehenswerter Angriff über drei Stationen, als Espelage zum 3:1 traf, die Pokalpartie (80.).

Tore: 0:1 Espelage (20.), 1:1 Feldhaus (38.), 1:2 T. große Macke (55., Eigentor), 1:3 Espelage (80.).

SV Bevern: Schwarte - Diedrich, Themann, Tobias große Macke, Henning große Macke, Baade (65. Engebrecht), Nuxoll (78. Bornhorst), Schröder, Stockmann, Meister (46. Triphaus), Feldhaus.

Schiedsrichter: Hendrik Wentker (Langen).

Gelb-Rote Karte: Lukas Bockhorst (60. TVD).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.