ELLERBROCK Die Turniere waren ereignisreich. Fußball und Völkerball standen im Mittelpunkt.

von Margret Gerdes ELLERBROCK - Spannend – bei strahlendem Sonnenschein – verlief in Ellerbrock das Sportfest. Drei Tage trafen sich Fußballer und Völkerballspielerinnen zu den Wettkämpfen. Bereits am Freitag machten die Mädchen mit einem Mädchenfußballturnier den Anfang. Acht Mannschaften nahmen daran teil.

Platz 1 ging an die Spielerinnen des SV Altenoythe gefolgt von Markhausen/Ellerbrock und dem SV Mehrenkamp. Weitere Mannschaften waren Peheim, Winkum und Lastrup.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beim jährlichen Mitternachtsturnier holten sich die Hilkenbrooker den größten Pott. Neuscharrel, Marka/Ellerbrock, Altenoythe III und Mehrenkamp belegten die weiteren Plätze.

Am Samstagvormittag waren 16 Jugendmannschaften auf dem Ellerbrocker Sportgelände. Nach spannenden Spielen stand die Reihenfolge fest. Beim F-Jugendturnier schaffte Markhausen/Ellerbrock I es auf den ersten Platz. Markhausen/Ellerbrock II kam auf den zweiten und Mehrenkamp auf den dritten Platz. Thüle, Gehlenberg, Hilkenbrock, Neuscharrel und Sedelsberg waren außerdem dabei.

Beim E-Jugendturnier siegte Kampe vor Scharrel und Mehrenkamp. Altenoythe, Gehlenberg, Friesoythe, Markhausen und die Gastgeber spielten hier mit. Alle Teilnehmer erhielten eine Medaille vom ersten Vorsitzenden Werner Huntemann und Jugendwart Andreas Kessing.

Am Nachmittag gab es ein Altherrenturnier mit zehn Mannschaften zu sehen. Nach spannenden Spielen stand die Reihenfolge fest. Markhausen siegte vor Peheim, Marka-Ellerbrock und Markhausen II. Weitere Teilnehmer waren hier Neuscharrel, Ellerbrock II, Gehlenberg, Thüle, Mehrenkamp und Sedelsberg.

Beim achten Damenvölkerballturnier nahmen es Spielerinnen aus Gehlenberg und Markhausen mit den Gastgebern auf. Souverän gewannen die Damen aus Markhausen alle vier Spiele und heimsten 14 Punkte ein. Die Ellerbrockerinnen gewannen ein Spiel mit sechs Punkten und sicherten sich damit den zweiten Platz.

Beim Zwischenspiel der G-Jugend siegte Markhausen mit 3:0 gegen Ellerbrock.

Am Abend nach der Siegerehrung gab es eine große Sportfete im Festzelt. Am Sonntag stand dann noch das Fußballstraßenturnier an. Ellerbrock-Süd konnte nach Elfmeterschießn den neu gestifteten Wanderpokal von Stifter Günter Graf unter großem Jubel entgegennehmen.

Neuvrees-Feldstraße-Deepstreek und Ellerbrock-Ringstraße kamen auf Platz zwei und drei. Neuvrees-Mühlenstraße-Siedlungen, Neuvrees-Altenend und Ellerbrock-Nord waren außerdem dabei. In der Pause trat Ellerbrocks Kindertanzgruppe auf. Nach einem gelungen Sportfest bedankte sich Werner Huntemann bei allen Spielern, Helfern und Gästen für ihre Beteiligung. Am Abend klang das fest gemütlich aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.