KREIS CLOPPENBURG Die A-Junioren-Fußballer der SG Bethen/Garrel sind als einziges Team in der Bezirksliga noch ungeschlagen. Die Spieler von Trainer Albert Ostendorf feierten am Wochenende einen 4:1-Heimerfolg gegen den 1. FC Nordenham. Niedersachsenligist BV Cloppenburg kam unterdessen gegen den VfL Oldenburg mit 1:6 unter die Räder.

Niedersachsenliga: BV Cloppenburg - VfL Oldenburg 1:6 (0:3). Die Oldenburger ließen nichts anbrennen. Der VfL war in allen Belangen überlegen. Die Oldenburger schlugen innerhalb von drei Minuten dreimal eiskalt zu (23., 25., 26.).

Mit dem Drei-Tore-Vorsprung im Rücken machten die Gäste auch in der zweiten Halbzeit Druck. In der 47. Minute erhöhte Oldenburg auf 4:0. Fünf Zeigerumdrehungen später schossen die VfLer den fünften Treffer. Oldenburgs letztes Tor fiel zehn Minuten vor dem Ende. Niclas Gehlenborg verkürzte eine Minute vor Schluss auf 1:6. BVC-Coach Ralf Pasch brachte es auf den Punkt: „Wir haben eine enttäuschende Leistung gezeigt.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

BV Cloppenburg: John - Fritz, Knuth, Schäperklaus, Gehlenborg, Ostendorf, Rockmann, Markus Kohls, Mario Olliges, Kramer, Thale.

Bezirksoberliga: SV Hansa Friesoythe - TV Dinklage 3:3 (0:3). Die Dinklager erspielten sich in der ersten Halbzeit zahlreiche Chancen. Eine davon nutzte Espelage zur Führung (18.). Kurze Zeit später köpfte Scheper zum 2:0 ein (20.). Friesoythe kam nur zu einer guten Torchance. Doch Patrick Looschen verzog aus aussichtsreicher Position (35.). Dinklage verlegte sich aufs Kontern. Mit Erfolg: Suntken schloss einen Gegenzug zum 3:0-Halbzeitstand ab (39.).

Im zweiten Abschnitt zeigten die Friesoyther ein anderes Gesicht. Hansa schnürte die Gäste in ihrer eigenen Hälfte ein. Ein Doppelschlag von Alex Deutsch (60.) und Nick Weifen (61.) brachte die Neldner-Elf auf 2:3 heran. Im Anschluss vergab Hansa erstklassige Möglichkeiten (Konrad Höfling/79., Torben Claasen/80.). Friesoythe blieb am Drücker. Der eingewechselte Vitali Kashtan glich in der 85. Minute aus.

Tore: 0:1 Espelage (18.), 0:2 Scheper (20.), 0:3 Suntken (39.), 1:3 Deutsch (60.), 2:3 Weifen (61.), 3:3 Kashtan (85.).

SV Hansa Friesoythe: Greten - Kessing, Claasen, Böhmann, Griep, Steenken, Becovic, Looschen, Weifen (88. Oltmann), Deutsch, Oltmann (46. Höfling, 82. Kashtan).

SV Altenoythe - BW Lohne 1:4 (0:2). Altenoythe begann stark. Andre Diekmann wurde im Strafraum angespielt und von seinem Gegenspieler zu Fall gebracht. Doch der Pfiff blieb aus. „Das war ein klarer Elfmeter“, meinte Altenoythes Werner Lammers, der zusammen mit Jürgen Schmedes die Hohefelder trainiert. Kurz danach bot sich Ingo Oltmann die Riesenchance zur Führung. Sein Geschoss landete allerdings nur am Pfosten (9.).

Im Anschluss verlor der SVA den Faden. Lohne kam stärker auf. Bariz Yücle brachte die Gäste mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße (11., 17.). Nach dem Seitenwechsel war Yücle erneut zur Stelle – er traf zum 3:0 (69.). Lohnes vierter Treffer ging auf das Konto von Stefan Karla (70.). Altenoythe steckte nicht auf. Hani Hassan erzielte per Foulelfmeter den Ehrentreffer (74.).

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Yücle (11., 17., 69.), 0:4 Karla (70.), 1:4 Hassan (74., Foulelfmeter).

SV Altenoythe: Hochartz - Brünemeyer, Vogel, Banemann, von Handorf, Diekmann (74. Azizov), Oltmann, Collmann, Wieborg, Kohake (60. Hassan), Fuhler (65. Baumann).

Bezirksliga: SV Brake - VfL Löningen 6:2 (3:1). Die Braker begannen gut. In der siebten Minute erzielten die Gastgeber das 1:0. Der VfL zeigte sich davon unbeeindruckt. Lars Reinert markierte nach Vorarbeit von Henrik Hoormann den Ausgleich (11.). In der Folgezeit leisteten sich die Löninger in der Hintermannschaft katastrophale Aussetzer. Die Braker ließen sich nicht lange bitten und zogen auf 3:1 davon.

Zehn Minuten nach Wiederbeginn erhöhten die Braker auf 4:1. Später gelangen ihnen noch zwei weitere Tore (72., 88.). Henrik Hoormann erzielte den zwischenzeitlichen 2:4-Anschlusstreffer (60.).

SG Bethen/Garrel - FC Nordenham 4:1 (1:1). Bereits in der ersten Minute bekamen die Gäste einen Elfmeter zugesprochen. FCN-Spielmacher Martens scheiterte aber an SG-Keeper Artjom Getz. Der gehaltene Elfmeter gab Bethen/Garrel Rückenwind. Wilken (17.) und Lübbe (32., Foulelfmeter) sorgten mit ihren Treffern für eine beruhigende 2:0-Halbzeitführung.

Nach dem Pausentee legte der FCN einen Zahn zu. Martens traf zum 1:2 (48.). Die Partie stand lange auf der Kippe, ehe Stockmann (73.) sowie Basgürboga (87.) für klare Verhältnisse sorgten.

Tore: 1:0 Wilken (17.), 2:0 Lübbe (32., Foulelfmeter), 2:1 Martens (48.), 3:1 Stockmann (73.), 4:1 Basgürboga (87.).

SG Bethen/Garrel: Getz - Osterloh, Berges, Walter, Erdogan, Tönnies, Wilken, Lyssenko, Stockmann, Lübbe, Rolfes. Eingewechselt wurden: Schneider, Basgürboga, Krenz, Zenjliovic.

STV Barßel - SG Friedrichsfehn 3:0 (1:0). Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase übernahm Barßel das Kommando. Lohn war der Führungstreffer durch Chris Fittje (35.). Auch in der zweiten Halbzeit war der STV tonangebend. In der 65. Minute drosch Markus Fugel den Ball zum 2:0 in die Maschen. Zehn Minuten vor Spielende markierte Fittje mit seinem zweiten Treffer den 3:0-Endstand.

Tore: 1:0 Fittje (35.), 2:0 Fugel (65.), 3:0 Fittje (65.).

SV Emstek - VfL Oldenburg II 3:4 (1:1). Oldenburgs Reserve kam gut in die Partie. Der VfL übte mit seinen spielstarken Akteuren immer wieder Druck auf den SV Emstek aus. Folgerichtig fuhren die Gäste einen verdienten Auswärtssieg ein. Emsteks Tore gingen auf das Konto von Sebastian Sander (2) und Alex Wigowski. „Die Oldenburger waren besser. Sie waren dynamischer und spielfreudiger“, räumte SVE-Coach Reinhold Jüchter ein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.