+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Corona-Fall beim Bremer SV
Wackelt Pokal-Knaller gegen FC Bayern?

Sedelsberg Der FC Sedelsberg hat seine F-Jugend-Mannschaft zur Mannschaft des Jahres gewählt. Präsident Helmut Niehaus nahm jetzt gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Vereins, Karsten Brinkmann, sowie dem Jugendobmann Dieter Thoben und seinem Stellvertreter Frank Moormann die Auszeichnung vor.

Die F-Jugend (Jahrgang 2004) wurde in der Saison 2013/14 Staffelsieger in der 1. Kreisklasse ohne Punktverlust. Durch diese erfolgreiche Spielserie stiegen die Nachwuchskicker in die Kreisliga, die höchste Klasse in dieser Altersklasse auf, wo sie am Ende der Saison den zweiten Platz nach nur einer Niederlage belegten.

Und obwohl sie sich letztendlich mit dem zweiten Platz zufrieden geben mussten, hat die Mannschaft den späteren Kreismeister „Sternbusch“ in der Punktrunde als einzige mit 2:0 geschlagen und im Rückspiel ein 3:3 unentschieden gespielt. „Diese großartige Leistung verdient Respekt und Ehre“, sagte Niehaus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Hallenkreismeisterschaft belegten die Sedelsberger von mehr als 120 gestarteten Mannschaften am Ende einen vierten Platz – ein Kunststück, das sie auch beim Kreis-Pfingstturnier in Garrel wiederholten. Insgesamt kann die Mannschaft auf mehr als 15 Turniersiege verweisen. Eines der schönsten Erlebnisse sei sicherlich das Turnier in Winschoten (Niederlande) gewesen, sagte Niehaus.

Dort gewannen die Jugendlichen das Endspiel. „Fußball tut Sedelsberg gut. Fußball verbindet und spricht alle Sprachen der Welt – wie die Liebe,“ sagte Niehaus und verwies neben den sportlichen Erfolgen auf einen weiteren Aspekt, den diese Mannschaft auszeichnet.

Fünf Spieler hätten einen Migrationshintergrund. Deshalb sei es besonders schön, dass die Eltern die Kinder beim FC anmelden und selber dabei sind und die Mannschaft unterstützen. Helmut Niehaus erinnerte dabei an ein Spiel „Eltern gegen Kinder“ zum Abschluss der Saison. „Ich denke, das ist gelebte Integration“, sagte Niehaus, der auch den Trainern und Betreuern Sven Reiners, Dieter Laschinski und Manfred Kamphaus für deren Engagement dankte.

Zur Mannschaft des Jahres gehören Leart Bashota, Marius Focken, Dominik Grabowski, Thorben Kamphaus, Eray Kaya, Luca Laschinski, Tammo Reiners, Kevin Schaermann, Justin Wagner, Alexander Waten und David Hinrichs. Alle Spieler erhielten eine Trophäe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.