Barßel /Friesoythe SG steigert sich nach Rückschlägen zu Beginn und schlägt zurück: Obwohl die Landesliga-Fußballerinnen der SG Neuscharrel/Altenoythe am Freitagabend im Spiel beim TB Twixlum schon nach 20 Minuten 0:2 zurücklagen, konnten sie am Ende einen Punkt mitnehmen. Das Team des Trainers Gerd Berling trennte sich 2:2 vom Tabellenfünften und hat zwei Spieltage vor Schluss sechs Punkte mehr als der SV Grenzland-Laarwald auf dem drittletzten Rang, dem ersten Abstiegsplatz, und das um 14 Treffer bessere Torverhältnis.

Allerdings könnte aufgrund der gleitenden Skala auch der viertletzte Platz noch zum Abstiegsrang werden. Auf dem steht nach einer 0:4-Niederlage beim Tabellenzweiten TuS Neuenkirchen die SG Elisabethfehn/Harkebrügge. Sie hat vier Punkte mehr als Grenzland-Laarwald, aber zwei Zähler weniger als Neuscharrel/Altenoythe auf dem Konto.

TB Twixlum - SG Neuscharrel/Altenoythe 2:2 (2:2). Die Spielgemeinschaft hatte unkonzentriert begonnen und prompt die Quittung dafür bekommen: Carina Hanssen brachte die Gastgeberinnen in der 15. Minute in Führung. Okka Groeneveld erhöhte in der 20. Minute auf 2:0 für den Turnerbund.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch wer nun Angst hatte, die SG könnte im drittletzten Spiel der Saison untergehen, wurde schnell beruhigt. Nachdem sich die Berling-Elf die zwei Treffer eingefangen hatte, fing sie sich auch schnell wieder. Nun waren die Gäste am Drücker, und schon in der 28. Minute sah die Welt für die Spielgemeinschaft wieder besser aus: Alina Lübbers erzielte den Anschlusstreffer. Weitere acht Minuten später waren die „Schäden“, zu denen es in der Anfangsphase gekommen war, ausgebessert: Kapitänin Marion Thiel hatte ausgeglichen.

Nach der Pause spielten die Gäste weiter druckvoll nach vorne. Und auch die Abwehr agierte nun durchgehend sicher. Zum Sieg reichte es dennoch nicht mehr, aber der eine Punkt könnte in der Endabrechnung noch viel Wert sein.

SG: Pia Peukert - Urbansky, Warnke, Janßen, Müller, Lücking, Frey, Thiel, Lübbers, Banemann, Anna Peukert.

TuS Neuenkirchen - SG Elisabethfehn/Harkebrügge 4:0 (3:0). So eine klare Angelegenheit, wie es das Ergebnis erscheinen lässt, war die Partie laut Dirk Backhaus nicht: „Die ersten zwei Neuenkirchener Torschüsse landeten mit etwas Glück im SG-Tor“, sagte der Co-Trainer der Spielgemeinschaft. „Mitte der ersten Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft, aber wir konnten die Überlegenheit nicht in Tore ummünzen. Der Gastgeber stand hinten sicher und versuchte, Konter zu fahren.“

So kam es für die SG nach den frühen Treffern Rebecca Vogelpohls (6. Minute) und Juliane Futtermanns (17.) noch schlimmer: Carolin Kreutzmann erhöhte auf 3:0 (40.). Auch in Hälfte zwei gab die SG nicht auf, aber Futtermann machte mit dem 4:0 (65.) alles klar.

SG: Wilken - Waden, Grüneberg (69. Block), Niemeyer, Rieken, Sibum, Block (34. Hupens), J. Steenken, L. Steenken, Janssen (68. Pacholke), Fugel.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.