BAKUM

Die Mannschaft des Jahrgangs 1996 spielte stark. Im kleinen Finale gewann sie sogar gegen das Team Arminia Bielefelds. BAKUM/GRA - Die Fußballer der Auswahl des NFV-Kreises Cloppenburg (Jahrgang 1996) haben jetzt beim „Hase-Cup“ des Leistungszentrums Osnabrück in der Sporthalle in Bakum jetzt den dritten Platz belegt. Im kleinen Finale schlug das von Dirk Hollmann und Stefan Neldner trainierte Team eine Mannschaft Arminia Bielefelds 2:0. Platz eins belegte Rot-Weiß Ahlen dank eines 4:0-Sieges im Endspiel gegen den VfL Osnabrück.

Die Cloppenburger Kreisauswahl gewann das Eröffnungsspiel gegen Blau-Weiß Schinkel 3:0. Die Tore schossen Felix Jakoby (2) und Marcel Westerhoff. Im zweiten Spiel gegen den späteren Turniersieger Ahlen gingen die Cloppenburger dank Felix Jakoby schnell 1:0 in Front. Danach drückte Ahlen und drehte die Partie, so dass die Kreisauswahl noch 1:2 verlor.

Aber sie steigerte sich: Gegen Eintracht Rheine gewann sie 4:0. Johannes Bruns, Felix Jakoby, Willem Dreesen und Maximilian Schulte waren dabei erfolgreich. Das Duell gegen Hessen Kassel entwickelte sich zu einem Krimi. Die Jungs aus Cloppenburg lagen schnell 0:2 zurück, gaben aber nicht auf. Erst traf Maximilian Schulte zum 1:2, ehe Torwart Lasse Tegenkamp in der Schlussminute mit einem Schuss von der Mittellinie den umjubelten Ausgleich schoss. Willem Dreesens Tor entschied dann das abschließende Gruppenspiel gegen Blau-Weiß Hollage.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Cloppenburger Auswahl zog damit als Gruppenzweiter in das Spiel um Platz drei gegen Arminia Bielefeld ein. Sie ließ sich vom klangvollen Namens des Gegners nicht beeindrucken und spielte konzentriert. Das zahlte sich aus. Felix Jakoby und Willem Dreesen sorgten für einen 2:0-Erfolg.

Kein Wunder, dass die Trainer mit ihren Spielern zufrieden waren. Denn gerade in den Spielen gegen RW Ahlen und Arminia Bielefeld habe sich ihrer Ansicht nach gezeigt, dass es auch im Landkreis Cloppenburg talentierte Fußballspieler gebe, die es verdient hätten, von ihren Heimatvereinen gefördert zu werden. Schließlich hatten sich die Jungs während der zwölften Auflage des „Hase-Cups“ in Bakum im Duell mit zwölf äußerst starken Teams bewährt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.