Mühlen /Altenoythe Der SV Altenoythe hat am Mittwochabend eine unglückliche Niederlage kassiert. Der Fußball-Bezirksligist verlor beim Tabellenzweiten GW Mühlen 1:2 (1:1). Für den gelbgesperrten Damian Cuper rückte Christoph Blancke in die Altenoyther Innenverteidigung. Bernd Banemann gab trotz Knöchelverletzung grünes Licht, stand im Kader und wurde in der zweiten Halbzeit eingewechselt. Für den krankheitsbedingt fehlenden Joscha Wittstruck hütete Maik Koopmann das Tor.

In der 29. Minute herrschte helle Aufregung in den Reihen Altenoythes. Nach einem Zweikampf zwischen Marc Brünemeyer und einem Mühlener Spieler kam dieser zu Fall. Der Schiedsrichter pfiff Elfmeter. Die Crux bei der Sache: Die Altenoyther schwören Stein auf Bein, dass der Zweikampf außerhalb des Strafraumes gewesen war. „Das war echt bitter, als der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt zeigte“, sagte Altenoythes Betreuer Thomas Wiesner. Dimitri Engelmann verwandelte zur Führung.

Die Altenoyther hielten trotz des unglücklichen Rückstandes gut dagegen. Es entwickelte sich eine offene Partie, in der die Hausherren versuchten, die Hohefelder Abwehr über die Flügel zu knacken. Doch die Gäste waren auf Ballhöhe. Zudem bewies der eingewechselte Artur Lazowski in der zweiten Halbzeit einmal mehr seine Joker-Qualitäten. Nach Vorarbeit von Philipp Menke markierte er den Ausgleich. Neun Minuten vor dem Ende kam Altenoythes Lars Menke im Mittelfeld bei einem Zweikampf zu Fall. Der Schiedsrichter ließ weiterlaufen: Der Ball kam über Umwege zu Mühlens Dennis Bart, der sich nicht zweimal bitten ließ und das 2:1 markierte (81.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Altenoythe hatte in der Nachspielzeit nach Flanke von Sascha Müller die Chance zum Ausgleich, doch Banemann vergab. Nach dem Spiel sah Marc Brünemeyer noch die rote Karte.

Tore: 1:0 Engelmann (29., Foulelfmeter), 1:1 Lazowski (59.), 2:1 Dennis Bart (81.).

SV Altenoythe: Koopmann - Müller, Marc Brünemeyer, Blancke, Tholen, Lars Menke, Stefan Brünemeyer, Muric (78. Ballack), Philipp Menke (83. Patryk Cuper), Hillje, Eilers (56. Lazowski).

Schiedsrichter: Landwehr (TSV Wallenhorst).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.