EMSTEK /ESSEN Die Bezirksliga-Fußballer des BV Essen haben mit GW Mühlen noch ein Hühnchen zu rupfen. Das Hinspiel verlor die Knese-Elf im heimischen Hasetal-Stadion mit 0:2. Am Sonntag haben die Essener in Mühlen die Chance zur Wiedergutmachung. Der Anpfiff erfolgt um 14 Uhr. Zur gleichen Zeit empfängt der SV Emstek den TV Dinklage.

SV Emstek - TV Dinklage. Detlef Moss, Trainer des SV Emstek, rechnet mit einem Geduldsspiel. „Dinklage ist eine kompakte Mannschaft mit schnellen Offensivleuten“, sagt Moss. „Ich denke nicht, dass beide Mannschaften die Karten gleich offen auf den Tisch legen.“

Moss setzt gegen den Tabellendritten auf bewährte Kräfte. Im Sturm werden Dennis Vaske (vier Saisontore) und Bastian Mieck (zwei Treffer) auflaufen. Mieck ersetzt Jan-Bernd Baumann, der an der Wade verletzt ist.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dem wiedergenesenen Andre Frederichs bleibt – wie in der Vorwoche – nur die Rolle des Jokers. Dennoch weiß Trainer Moss die Qualitäten des Emsteker Eigengewächses zu schätzen. „Andre ist ein wichtiger Bestandteil unseres Kader. Er ist ein Kämpfer und spielt mannschaftsdienlich.“

Moss kündigt eine hoch motivierte Emsteker Mannschaft an. „Wir werden versuchen, 90 Minuten lang Druck auszuüben. Schließlich wollen wir uns mit einem Sieg in die Winterpause verabschieden“, sagt Moss.

GW Mühlen - BV Essen. Die Spieler GW Mühlens brennen auf das Duell mit der Knese-Elf. „In der letzten Woche ist unser Spiel ausgefallen. Sonntag wollen wir unbedingt spielen“, sagt Mühlens Trainer Matthias Westermann.

Er hofft, dass der Staffelleiter von einer Generalabsage absieht. „Wenn das Spiel ins Wasser fallen sollte, wird es wahrscheinlich in der nächsten Woche stattfinden. Schon deshalb wollen wir am Sonntag spielen. Dann haben wir es hinter uns“, meint Westermann, der seit 2008 bei den Grün-Weißen tätig ist. Vorher hat er die Reserve Falke Steinfelds trainiert.

Westermann warnt sein Team vor dem BVE. „Essen hat durch den Derby-Erfolg gegen Löningen Rückenwind bekommen. So ein Sieg gibt zusätzliches Selbstvertrauen. Das wird verdammt schwer für uns.“

Große Hoffnungen setzt er auf seine Jan Wernke und Jan-Bernd Middendorf. Die beiden Youngster erzielten gemeinsam 20 Treffer. Wernke traf bisher achtmal, während Neuzugang Middendorf zwölf Tore markierte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.