Essen 2016 SG Emstek/Bühren und 2017 SG Emstek/Bühren. Die Ü-48-Fußballer der Spielgemeinschaft haben sich am Samstag in der Essener Sporthalle zum zweiten Mal in Folge die Hallenkreismeisterschaft gesichert. In einem engen Endspiel setzten sich die Südkreisler nach Verlängerung mit 2:1 gegen die SG Thüle/Bösel durch. Platz drei sicherte sich die SG Elsten/Hemmelte durch ein 4:2 in einem reinen Neunmeterschießen gegen den BV Garrel.

Im Finale vor rund 150 Zuschauern legten beide Teams flott los. Jürgen Hartmann brachte Emstek/Bühren nach vier Minuten im zweiten Versuch in Führung. Schon im Gegenzug glich Guido Blömer, der mit vier Treffern zum besten Torschützen avancierte, aus. Heinrich Hülskamp hatte den Knipser perfekt bedient.

Danach wurde es ruhiger auf dem Parkett, so dass die fünfminütige Verlängerung fast logisch war. In der Extrazeit suchte dann zunächst Emstek/Bühren die Entscheidung. „Calle“ Musegas scheiterte zunächst an Fänger Klaus Reinken. Sekunden später traf er nach einer Ecke den Innenpfosten. Nach 180 Sekunden Leerlauf wurde es nochmals prickelnd. Im Mittelpunkt stand Emsteks einstiger Abwehr-Haudegen Hartmut Moormann. Zunächst kratzte er die Kugel nach einem gegnerischen Konter noch von der Torlinie und leitete so die entscheidende Gegenattacke, die er selber abschloss, ein. 14 Sekunden standen noch auf der Hallenuhr, als sein Knaller aus 13 Metern unhaltbar zum 2:1 in die Maschen der SG Bösel/Thüle rauschte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im kleinen Finale gegen Garrel versenkte Elsten/Hemmeltes Ion Gehija den entscheidenden Neunmeter zum 4:2-Erfolg.

Im Halbfinale hatte Bösel/Thüle mehr Glück gehabt. Der BV Garrel führte durch Heinz Thienel schnell mit 1:0 und hätte mehrfach auf 2:0 erhöhen können. Die Strafe folgte prompt. 120 Sekunden vor Schluss glich ausgerechnet der Ex-Garreler Peter Wendeln mit der Pike aus. Schlitzohr Guido Blömer legte per Drehschuss zum 2:1 Sekunden vor Schluss gleich noch einen drauf.

Zuvor hatte sich der spätere Sieger Emstek/Bühren im ersten Semifinale beim 2:1 gegen Elsten/Hemmelte souverän gezeigt. Georg Büssing avancierte beim 2:1-Erfolg zum Matchwinner. Zunächst traf er beherzt aus dem Hinterhalt zum 1:0, um danach Uwe Künnen das 2:0 maßgerecht aufzulegen. Mit der Schluss-Sirene markierte Rainer Dellwisch, der angeschossen worden war, den zu späten Anschlusstreffer.

In der Gruppe A hatte sich Bösel/Thüle ungeschlagen mit sieben Punkten vor Elsten/Hemmelte durchgesetzt. Mit jeweils drei Punkten blieben Winkum/Evenkamp und Gastgeber BV Essen auf der Strecke. Noch enger ging’s in Gruppe B zu. Emstek/Bühren reichten zwei Tore zu fünf Punkten. Dahinter sicherte sich Garrel bei Punktgleichheit und gleicher Tordifferenz dank eines mehr erzielten Treffers das zweite Halbfinalticket vor der SG Markhausen/Lindern. Der VfL Löningen wurde Vierter.

Erfreulich: Die beiden souveränen Unparteiischen Günther Bohlsen und Heinz Memering (beide BV Neuscharrel) kamen ohne eine einzige Zeitstrafe aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.