Molbergen /Ofen Mit Bestleistungen und zwei Siegen in ihrer Altersklasse sind drei Leichtathleten des SV Molbergen, Stepans Ferko, Thomas Miller und Richard Bezolt, vom 25. Herbstlauf des TuS Ofen zurückgekehrt. Bei diesem Jubiläumslauf des rührigen Ammerländer Vereins gingen am Montag, dem Tag der Deutschen Einheit, mehr als 1000 Aktive an den Start.

Sieg in Rekordzeit

Der 14-jährige Stepans Ferko gewann den 3000-Meter-Schülerlauf in 11:04 Minuten und verbesserte damit den Streckenrekord, der seit zwei Jahren von seinem Vereinskollegen Thomas Miller gehalten wurde, um ganze zehn Sekunden.

Persönliche Bestleistung

Der 18-jährige Tomas Miller startete über die Zehn-Kilometer-Distanz und belegte in der Gesamtwertung den sechsten Platz. In seiner Altersklasse (männliche Jugend U-18) siegte er allerdings ziemlich sicher und verbesserte zudem noch seine persönliche Bestleistung um gleich 42 Sekunden auf 35:48 Minuten. Hilfe hatte er von einem weiteren Topläufer bekommen: Michael Majewski vom BV Garrel machte beständig das Tempo für den jungen Molberger, der sich dafür anschließend besonders bedankte.

Besser als im Citylauf

Richard Bezolt, der ebenfalls in der Altersklasse männliche Jugend U-18 startet, verbesserte seine persönliche Bestleistung in diesem 10 000-Meter-Lauf. Er drückte seine Bestzeit von 44:10 Minuten, die er beim Citylauf in Cloppenburg erreicht hatte, auf 42:45 Minuten und belegte Platz fünf in seiner Altersklasse.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.