NWZonline.de

14.01.2020

Tischtennis:
Barßeler sichern sich begehrten Kreispokal

Molbergen In toller Atmosphäre und vor nahezu voll besetzten Rängen sind am Samstag die Tischtennis-Kreispokalendspiele in der Molberger Sporthalle über die Bühne gegangen. Nach der Begrüßung durch Daniel Budde und den Kreissportwart Markus Koopmeiners startete das mit großem Personalaufwand vom Molberger Team hervorragend vorbereitete Turnier mit den Endspielen in den Nachwuchsklassen sowie den Damen und Herren in verschiedenen Leistungsklassen. Die Titel gingen nach Barßel (2), Molbergen (2), Essen (2), Cloppenburg, Peheim und Staatsforsten.

Während im Nachwuchsbereich einige Partien schnell und unspektakulär einen Sieger fanden, lieferten sich die Mädchenmannschaften aus Molbergen und Ramsloh ein superspannendes Match. Beim Finale der Herren C-Klasse zwischen Staatsforsten und Ramsloh II wurde die Halle fast zum Hexenkessel.

Der Kreissportwart Markus Koopmeiners überreichte den siegreichen Mannschaften die Pokale und Urkunden. Alle Siegermannschaften nehmen am Bezirkspokalwettbewerb teil. Außerdem sind die Damen des SV Molbergen in der A-Klasse direkt für das Turnier auf Bezirksebene qualifiziert.

Herren B – Bezirksliga, STV Barßel - TTV Cloppenburg 4:1. Der STV Barßel bestätigte im Kreispokalfinale die gute Form aus den Punktspielen in der Bezirksliga. Nach der lockeren 1:0-Führung durch Christian Mesler musste Eric Stolle gegen Andreas Kuhlen allerdings mächtig kämpfen, um in fünf Sätzen die Oberhand zu behalten. In einer sehr wechselhaften Partie sorgte Christoph Tapke-Jost gegen Kevin Rojk mit 11:9 im fünften Durchgang für den Cloppenburger Anschluss. Im anschließenden Doppel verpassten Andreas Kuhlen und Christoph Tapke-Jost erst in der Verlängerung des fünften Satzes den möglichen Ausgleich. Christian Mesler machte mit seinem zweiten Tagessieg den Sack zu.

Herren C – Bezirksklassen, TTC Staatsforsten - BW Ramsloh II 4:3. Unter dem frenetischen Beifall des zahlreich angereisten TTC-Anhangs besiegte das Staatsforster Trio die zweite Mannschaft BW Ramslohs. Während Yasen Kanagarajah gegen Marcus Hahnheiser den schon sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand gab, rang Yusuf Cicek in einem hochklassigen Match Jürgen Ostermann nieder. Torsten Janzen trieb derweil den Ramsloher Noppenkünstler Thomas Gisbrecht mit langen Topspins immer weiter vom Tisch, um dann erbarmungslos zuzuschlagen. Absoluter Höhepunkt der Partie war das Doppel. Angefeuert vom begeisterten Publikum zauberten die vier Akteure, Marcus Hahnheiser, Jürgen Ostermann sowie Yasen Kanagarajah und Yusuf Cicek, reihenweise sehenswerte Ballwechsel auf den Tisch. Nach fünf langen Sätzen hatte das TTC-Duo schließlich mit 13:11 hauchdünn die Nase vorn. Doch die Saterländer wollten sich keinesfalls geschlagen geben. Yasen Kanagarajah gegen Janzen und Yusuf Cicek gegen den stark aufspielenden Marcus Hahnheiser glichen zum 3:3 aus, bevor Jürgen Ostermann mit einem glatten 3:0 gegen Thomas Gisbrecht das spannendste Spiel des Tages beendete.

Herren D – Kreisliga/1. Kreisklasse, TTV Cloppenburg III - DJK Bösel 4:2. Spannung pur zunächst auch im Endspiel der Kreisligisten: Den Einzelsiegen von Leon Hippler und Markus Hurlebaus setzten die Böseler einen Galaauftritt von Johannes Kurmann gegen Andreas Hippler und einen Doppelsieg von Frank Krüger und Holger Brinkmann entgegen.

Damit hatte das DJK-Team allerdings sein Pulver verschossen. Ohne weiteren Satzverlust machten Leon Hippler und Markus Hurlebaus den Cloppenburger Sieg perfekt.

Herren E – 2. Kreisklasse/3. Kreisklasse, BV Essen III - BV Neuscharrel 1:4. In den Punktspielen noch ungeschlagen, fand die Essener Dritte im Pokalfinale ihren Meister. Nach dem Auftaktsieg von Mathis Blankmann übernahmen die mit der größeren Routine ausgestatteten Neuscharreler die Regie. Stefan Fuhler sowie Thomas und Daniel Stammermann brachten den Sieg sicher unter Dach und Fach.

Damen B – Bezirksliga/Bezirksoberliga, SV Peheim-Grönheim - SV Molbergen III 4:1. Auch in der Damen-B-Klasse siegte die größere Routine gegen jugendliche Spielkunst. Meike Wanke und Monika Einhaus brachten den SV Peheim in Führung. Mit einem sicheren 3:0 gegen Alina Wernke hielt Leonie Derjue die Molberger aber im Spiel, bevor Veronika Abeln und Meike Wanke mit dem Sieg im Doppel ein weiteres Zeichen setzten. Im letzten Spiel des Tages hatte Meike Wanke dann aber erhebliche Mühe, die junge Leonie Derjue im fünften Satz mit 11:9 in Schach zu halten.

Damen C – Bezirksklasse, Ramsloh - SV Molbergen IV 1:4. Im Duell der Bezirksklassen-Spitzenmannschaften verwies der ungeschlagene Tabellenführer den Kontrahenten aus dem Nordkreis in die Schranken. Bis auf den Einzelsieg von Lea Runge mussten die Saterländerinnen trotz aller Bemühungen den Molberger Frauen Andrea Hogertz, Nicole Witt und Nicole Siemens den Vortritt lassen.

Jungen 18, BV Essen II - BV Essen 0:4. Das Essener Vereinsduell war erwartungsgemäß eine klare Angelegenheit der ersten Vertretung. In den Einzeln gaben Philipp Plewa, Florian Schölzel und Henning Krüger keinen Satz ab. Im Doppel verpassten Sören Blankmann und Felix Fischer den möglichen Ehrenpunkt um Haaresbreite.

Mädchen 18, SV Molbergen - BW Ramsloh 4:2. In der spannendsten Partie im Nachwuchsbereich behielt der SV Molbergen knapp die Oberhand. Spielerisch durchaus gleichwertig, agierten die Gästespielerinnen in den entscheidenden Phasen oft verunsichert und gaben zum Teil klare Führungen noch aus der Hand. Nur Lea Runge stellte ihre Extraklasse mit zwei Einzelsiegen unter Beweis. Mit den Einzelsiegen von Fina Hannemann (2), Leonie Derjue und dem Doppelpunkt durch Maret Abeln und Leonie Derjue feierten die Molbergerinnen einen verdienten Sieg.

Jungen 15, BV Essen - STV Barßel 4:0. Nach dem Motto „sicher ist sicher“ schickten die Essener Verantwortlichen ein Spitzentrio ins Finale der Schüler. Raul Damian sowie die Taha Ibrahim-Brüder Ayoub und Adam ließen dann auch nichts anbrennen. Nach zwölf mehr oder weniger langen Sätzen war Schluss.

Mädchen 15, STV Barßel - SV Molbergen 4:0. Ebenso unspektakulär verlief das Finale der Schülerinnen. In Rekordzeit fegten Evelin Gess, Laura Schönhöft und Karina Wagner die deutlich jüngeren Molbergerinnen vom Tisch.

Weitere Internet-Angebote der Nordwest-Zeitung
  • Marketing im Norden
  • Panorama-Tour Oldenburg
  • Glückwünsche
  • Traueranzeigen
  • NWZ-Zustellgesellschaft
  • Mein Wardenburg
  • Mein Zetel
  • Mein Barßel
  • Mein Oldenburg
  • Mein Bockhorn
  • Mein Großenkneten
  • Mein Ovelgönne
  • Mein Westerstede
  • Mein Friesoythe
  • Mein Apen
  • Mein Brake
  • Mein Hatten
  • Mein Rastede
  • Mein Wiefelstede
  • Mein Nordenham
  • Mein Bad Zwischenahn
  • Mein Edewecht
  • Mein Jade
  • Mein Varel
  • Mein Wildeshausen
Kontakt   Impressum   DL-InfoV   AGB   Datenschutz  

© NWZonline 2017 - Alle Rechte vorbehalten.

Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Nordwest-Zeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG