Molbergen Die Ü-48-Fußballer der SG Bösel/Thüle sind die neuen Hallenkönige des Landkreises Cloppenburg. Am Samstag setzten sie sich beim Finalturnier in Molbergen im Endspiel mit 2:1 nach Verlängerung gegen die Spielgemeinschaft Emstek/Bühren durch. Eine bittere Niederlage für Emstek/Bühren. Schließlich wären die Altmeister aus der Gemeinde Emstek beim erneuten Triumph zum dritten Mal in Folge bei der 17. Auflage der Hallenkreismeisterschaft erfolgreich gewesen.

Zu Beginn des Endspiels sah es auch nach einer erfolgreichen Titelverteidigung aus. Karl-Heinz Müsegaes hatte die SG Emstek/Bühren in Führung geschossen. Doch die gegnerische Spielgemeinschaft hatte ihren Torriecher ebenfalls aktiviert. Heinrich Göken gelang der Ausgleich. Es kam zur Verlängerung, in der Ludwig Bert der 2:1-Siegtreffer für Bösel/Thüle gelang. „Eine tolle Sache, dass wir in diesem Jahr den Pokal mit nach Hause nehmen durften. Wir sind alle sehr stolz auf die Mannschaft“, meinte Thüles Altherrenobmann Andreas Schröder.

Die Spieler der SG Bösel/Thüle hatten sich mit intensivem Training auf die Hallenrunde vorbereitet. Doch nicht nur das Training war ausschlaggebend gewesen. „Bei uns stimmt die Mischung mit den Spielern aus Bösel und Thüle. Das passt perfekt“, so Schröder. Nach den Feierlichkeiten in der Halle marschierten die erfolgreichen Akteure zum traditionellen Wildessen der Altmeister.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Den dritten Platz bei der Hallenkreismeisterschaft angelten sich die Spieler des BV Garrel im Duell gegen die SG Varrelbusch/Höltinghausen. Jedoch musste ein Neunmeterschießen dafür herhalten, in dem nicht jedem Garreler das Schussglück hold war. Davon durfte auch Manfred Nienaber ein Liedchen trällern, dessen „Neunmeter-Fackel“ SG-Fänger Horst „Hotte“ Göhring erstklassig parierte. Weil aber die Garreler Bernd Tabeling, Bernd Nienaber und Bernd Preuth trafen, hieß es am Ende 3:1 für den BV Garrel.

Bereits in den Halbfinalpartien war jede Menge Pfeffer drin. Im ersten Halbfinale standen sich die SG Varrelbusch/Höltinghausen und die SG Bösel/Thüle gegenüber. Guido Blömer, Magnus Oltmann und Ludwig Bert sorgten mit ihren Toren für den 3:1-Erfolg der SG Bösel/Thüle. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für Varrelbusch/Höltinghausen hatte Andreas Busse markiert.

Im zweiten Halbfinale zwischen dem BV Garrel und der SG Emstek/Bühren brannte ebenfalls das Hallenparkett. Bernd Preuth brachte den BVG in Front. Mit der Führung im Rücken zogen die Garreler den Betonmischer aus dem Hut und machten die Schotten dicht. „Wir haben es ganz gut gemacht“, sagte Garrels Spieler Manfred Nienaber. Doch zwei Minuten vor Schluss krachte es im Garreler Tor, als Albert Schnieders nach einer Ecke zum Ausgleich getroffen hatte. Erneut sollte eine Verlängerung die Entscheidung bringen. Dort ging dem BVG mit zunehmender Spieldauer die Puste aus, so dass der spätere Endspielteilnehmer Emstek/Bühren durch die Tore von Albert Schnieders und Karl-Heinz Müsegaes schlussendlich auf 3:1 davonzog.

Sicher sei es ärgerlich gewesen, dass sein Team in der regulären Spielzeit kurz vor Schluss den Ausgleich kassiert habe. Andererseits sei die SG Emstek/Bühren eine gute Mannschaft, die viel Qualität besitze, sagte Nienaber.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.