KREIS CLOPPENBURG Der SV Altenoythe wird seinen Ansprüchen zurzeit nicht gerecht. Der als einer der Favoriten der Fußball-Bezirksliga gestartete Friesoyther Stadtteilclub kam am Sonntag im Heimspiel gegen den SV Molbergen nicht über ein mageres 1:1-Unentschieden hinaus.

„Es liegt noch viel Arbeit vor uns“, meinte Altenoythes niedergeschlagener Betreuer Helmut Kemper und stellte klar, warum: „Wir spielen zurzeit einfach keinen guten Fußball.“ Davon durften sich auch die Zuschauer im Derby gegen Molbergen überzeugen. Kampf und Hektik bestimmten die Aktionen beider Mannschaften. Molbergens Erich Hochartz hatte in der 27. Minute die erste Chance, scheiterte aber an Altenoythes Torwart Mathias Altevers (27.). Kurz darauf schoss Martin Sodtke knapp am Molberger Tor vorbei (35.). Sein Teamkollege Fikret Cobanoglu zielte aber genauer und nutzte Stefan Brünemeyers Vorlage zum 1:0 (39.).

Im zweiten Durchgang lief das Spiel ebenfalls nur selten flüssig. Aufreger gab es trotzdem: In der 63. Minute knallte Erich Hochartz den Ball an die Latte des Altenoyther Tores. Nach einer verunglückten Abwehraktion der Altenoyther landete der Ball wieder bei Molbergens Spielmacher. Doch der Schiedsrichter pfiff Abseits. Das wollte der bereits mit gelb vorbelastete Hochartz nicht wahrhaben, beschwerte sich und kassierte prompt die Ampelkarte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dennoch gelang dem SVM der Ausgleich. Nach einem Zweikampf zwischen Raphael Kubisch und Molbergens Olaf Gottwald hatte Schiri Hendrik Frilling Elfmeter für Molbergen gepfiffen. „Das war eine höchst fragwürdige Entscheidung“, meinte Kemper. Klaus Bregen war es egal. Er lochte ein (69.). Anschließend warf Altenoythe zwar alles nach vorne, spielte aber trotz einiger Möglichkeiten zu ideenlos, um Molbergen wirklich gefährden zu können.

Tore: 1:0 Fikret Cobanoglu (39.), 1:1 Klaus Bregen (69., Foulelfmeter).

Gelb-Rote Karte: Erich Hochartz (64.).

SV Altenoythe: Altevers - Kemper, Boxhorn, Kubisch (81. Behnen), Beresch, Alberding, Börgers, Fikret Cobanoglu, Bastek (57. Ferhat Cobanoglu), Brünemeyer, Sodtke.

SV Molbergen: Behlen - Klaus Bregen, Moormann, Stjopkin, Willenbring (67. Hagi Tagi), Hörsting, Hochartz, Anneken (79. Osman Kaya), Stefan Bregen, Mehmet Kaya (75. Ali Kaya).

SR: Frilling (Lohne).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.