KREIS CLOPPENBURG KREIS CLOPPENBURG - Die Fußballer des BV Garrel haben im achtzehnten Saisonspiel ihre elfte Niederlage kassiert. Das Bezirksliga-Schlusslicht verlor gestern bei BW Lüsche 1:2 (0:0). Auch für den STV Barßel lief es nicht rund. Das Team von Coach Uwe Eckel verlor beim TV Dinklage 0:2 (0:1). Schon am Sonnabend kam der SV Molbergen gegen GW Brockdorf daheim nicht über ein 1:1-Remis hinaus.

SV Molbergen - GW Brockdorf 1:1 (1:1). Anspruch und Wirklichkeit klaffen bei den Molbergern weiter auseinander. Am Sonnabend reichte es für die Elf von Spielertrainer Reiner Landwehr in der einstigen Festung Waldeck-Stadion gerade einmal zu einem mageren 1:1 gegen die stark abstiegsbedrohten Brockdorfer. „Das war von uns ein grottenschlechter Kick“, schüttelte Fußball-Obmann Wolfgang Preit nach dem Abpfiff den Kopf. „In der zweiten Hälfte sind wir unerklärlicherweise total eingebrochen“, zeigte sich auch SVM-Pressesprecher Johannes Fetzer zerknirscht.

Dabei hatten die ersten Minuten noch hoffnungsvoll gestimmt. Obwohl Stürmer Stefan Lüske bereits nach 120 Sekunden mit Verdacht auf Meniskusverletzung vom Platz musste, markierte Olaf Gottwald nach Stefan Bregens Vorarbeit die schnelle Führung (9.). Bis zur Pause blieben die Waldeck-Buben tonangebend. Die Vorentscheidung gelang aber nicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit Wiederbeginn stellte die Heimelf die Arbeit dann ein. Logische Folge war das 1:1. Als die SVM-Deckung den Ball verdaddelte, sagte Daniel Hasse „Danke“ (60.). Viel hätte nicht gefehlt und es wäre noch dicker gekommen. Als Brockdorf einen Elfer geschenkt bekam, entschärfte Keeper Matthias Moormann den Patrick Walbröhls Schuss (85.). 120 Sekunden später sah dann Gästeakteur Felix Karkowski nach einer bösen Grätsche gegen Erich Hochartz die Rote Karte. Jetzt erwachten die Gastgeber, die zuletzt aus zehn Spielen nur einen Dreier mitgenommen hatten, nochmals. Tayar Duran und Hochartz ließen aber drei Hochkaräter aus.

Tore: 1:0 Gottwald (9.), 1:1 Hasse (60.).

SV Molbergen: Matthias Moormann – Landwehr – Greve, Stjopkin – Thomas Willenbring, Ali Kaya (75. Dirk Moormann), Mehmet Kaya, Hochartz, Stefan Bregen – Gottwald, Lüske (2. Duran).

SR: Bohmann (Rastede).

BW Lüsche - BV Garrel 2:1 (0:0). Nach sieben Minuten war Garrel zum ersten Mal gefährlich. Einen Freistoß von Kapitän Ralf Böhmer konnte Lüsches Keeper Stefan Tebbe aber noch gerade an die Latte lenken. Danach bestimmten viele Stockfehler, Querschläger und lange Bälle das Geschehen. Dieses Schauspiel wurde im ersten Abschnitt nur noch einmal unterbrochen: In der 21. Minute schoss Garrels Matthias Herzog das 1:0. Lüsche hatte bis zum Pausenpfiff nur noch eine Torchance durch Sebastian Meyer. Doch das Geschoss des Mittelfeldspielers rauschte um Haaresbreite über das Gehäuse.

Im zweiten Abschnitt hatte Lüsche sein Visier dann besser eingestellt. Nach einer Stunde erzielte Christian Imholte aus einem Strafraumgewühl heraus den Ausgleich. Die Lüscher erhöhten nun den Druck, und 120 Sekunden später rettete Garrels Torwart Christian Bohmann in höchster Not per Fußabwehr.

Die Gäste setzten nun ausschließlich auf Konter. In der 80. Minute hätte Michael Schaub treffen können, schoss aber übers Tor. Fünf Minuten später die entscheidende Szene: Garrels Eugen Meister vertändelt den Ball, und Lüsche hebelt Garrels sich in der Vorwärtsbewegung befindende Hintermannschaft mit einem Pass aus. Thomas Arlt nimmt das Zuspiel auf und schiebt den Ball am herausstürzenden Christian Bohmann vorbei ins Netz. Garrel hatte zwar durch Routinier Uwe Böhmer die Riesenchance zum Ausgleich. Aber er scheiterte am Lüscher Torwart Stefan Tebbe.

Garrels Co-Trainer Heinz-Josef Rolfes war nach dem Schlusspfiff niedergeschlagen. „Aus so einem Spiel muss du mindestens einen Punkt holen. Nun stehen wir wieder mit leeren Händen da. Bei uns wird einfach jeder Fehler knallhart bestraft. Jetzt wird es ganz schwer für uns.“

BV Garrel: Christian Bohmann – Schulte, Jungmann, Konschuh, Schöning. Uwe Böhmer, Moorkamp (81. Christof Bohmann), Herzog, Meister, Ralf Böhmer (66. Wahls), Schaub.

Tore: 0:1 Herzog (21.), 1:1 Imholte (59.), 2:1 Arlt (85.).

SR: Thoben (GW Mühlen).

TV Dinklage – STV Barßel 2:0 (1:0). Barßel ging mit einem gerupften Kader in die Partie: Thomas Meiners musste wegen einer Grippe passen, Florian Bergmann wegen Problemen mit der Leiste, und A-Junior Kai Faust hatte sich tags zuvor verletzt. Zu allem Überfluss erreichte nach den Worten Eckels kein Barßeler Spieler Normalform gegen einen schwachen Gegner. „Überdies fehlte uns die letzte Konsequenz. Wir haben uns kaum Torchancen herausgespielt“, bemängelte Eckel. Und so kam es, wie es kommen musste: Marco Feldhaus bestrafte einen Barßeler Fehler in der Vorwärtsbewegung mit dem 1:0 für Dinklage. (35.). Im zweiten Durchgang hatte Barßel zunächst Pech: Philipp Gonschoreks Abstaubertreffer wurde wegen Abseits nicht anerkannt (60).

Aber die Gäste zeigten wenigstens Kampfgeist und warfen alles nach vorne. Doch der Schuss ging nach hinten los: Nach einem erneuten Ballverlust konterte Dinklage Barßel aus, so dass Marco Feldhaus in der 85. Minute das 2:0 markieren konnte. Eckel fasste die Partie in wenigen Worten zusammen: „Knackpunkt des Spiels war das 1:0. Da hat unser gesamter Defensiv-Verbund gepennt, und wir haben gleich die Höchststrafe kassiert.“

Tore: 1:0, 2:0 Feldhaus (35., 85.).

STV: Fischer, Stern, Naber, Ahmed Düman, Gonschorek, Eisenhauer (70. Bergmann), Großmann, Koch, Ramadan, Yamann, Cengiz Düman.

SR: Tobias Blome.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.