KREIS CLOPPENBURG KREIS CLOPPENBURG - Die Landesliga-Handballer der HSG Friesoythe erwarten heute Abend den Mitaufsteiger BW Lohne. Dass die Gäste auf dem letzten Tabellenplatz stehen, überrascht HSG-Trainer Witte. Die Frauen des BV Garrel II wollen mit einem Sieg gegen Aurich den zweiten Platz verteidigen.

Frauen, Landesliga: BV Garrel II – TuS Aurich-Ost (heute, 19.30 Uhr). Gegen einen ihm weitgehend unbekannten Gegner hofft Garrels Trainer Dirk Maschke vor allem, dass seine Mannschaft an die gute Leistung im vergangenen Spiel anknüpfen wird. Gegen Tura Marienhafe fuhr die BVG-Reserve einen souveränen 27:15-Sieg ein. Fehlen werden heute Abend die noch immer verletzten Birgit Deeben und Marina Cloppenburg. Zudem hilft Torhüterin Anita Otten beim Spiel der Garreler Oberligamannschaft in Nordhorn aus. Danach wird sie laut Andreas Espelage, Trainer der „Ersten“, jedoch so schnell wie möglich nach Garrel gebracht, so dass sie in der zweiten Halbzeit im Tor der „Zweiten“ stehen könnte.

Die Auricherinnen sind Tabellenzwölfter, holten in den letzten vier Spielen jedoch zwei Siege gegen Marienhafe (8.) und Ganderkesee (13.) sowie zwei Unentschieden in Ihrhove (11.) und gegen Steinfeld (6.). Die Garrelerinnen stehen nach zwei Siegen in Folge mit 14:6 Punkten auf dem zweiten Platz hinter dem TV Meppen (15:3). „Wir wollen gewinnen, um weiter im oberen Bereich der Tabelle mitzuspielen“, sagt BVG-Trainer Maschke.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Männer, Landesliga: HSG Friesoythe – BW Lohne (heute, 17 Uhr). Warum der Mitaufsteiger aus Lohne auf dem letzten Tabellenplatz steht, ist Friesoythes Trainer Günter Witte ein Rätsel. Er erinnert sich noch gut an die „heißen Derbys“, die sich die HSG in der Vorsaison mit den Blau-Weißen geliefert hat. Dabei behielten die Friesoyther mit 3:1 Punkten die Oberhand. „Wir werden den Gegner mit Sicherheit nicht unterschätzen“, sagt Witte. Nicht zur Verfügung stehen ihm Jan-Philipp Willmann (Bänderriss) und wahrscheinlich auch Jörg Albers (Bänderanriss). Marian Schlüter (Kniebeschwerden) und Holger Bickschlag (Rückenprobleme) gehen angeschlagen in die Partie. Die erfahrenen Lohner verfügen über einen quirligen Rückraum mit einer starken Mitte und sind mit ihren Kreisläufern bestens eingespielt. Mit einer ballorientierten Abwehr, die eine optische Überzahl schaffen soll, will Witte verhindern, „dass bei Lohne ausgerechnet gegen uns der Knoten

platzt“.

Frauen, Bezirksliga: TV Cloppenburg II – SFN Vechta (heute, 17 Uhr). Für die Frauen-Reserve des TV Cloppenburg kommt es an diesem Wochenende ganz dick: Zwar sind Tiziana Otten und Marion Ammerich wieder mit von der Partie, dafür fehlt nun aber neben den verletzten Nicole Wende, Heike Meyer und Miriam Backhaus studienbedingt auch noch Anna Lena Borgerding. Und ausgerechnet heute stellt sich der souveräne Tabellenführer SFN Vechta beim Vorletzten vor. Die Vechtaerinnen haben in acht Spielen erst eine Niederlage bezogen: im jüngsten Spiel vor zwei Wochen beim Tabellendritten SW Osterfeine. „Da es bei uns personell nicht viel besser aussieht als zuletzt, wird es schwer werden, mit dem Tempospiel unserer Gäste mitzuhalten“, glaubt Trainerin Heike Gerst.

Männer, Bezirksliga: TV Cloppenburg II – TV Neerstedt III (heute, 15 Uhr). Die TVC-Männerreserve steht wie die Bezirksliga-Frauen auf dem vorletzten Tabellenplatz und hofft gegen die zwei Plätze höher stehende Neerstedter „Dritte“ im neunten Spiel auf den zweiten Sieg. Spielertrainer Rainer Otten setzt ein wenig auf die bessere Kondition seines Kaders im Vergleich mit der ältesten Neerstedter Mannschaft. Allerdings könnten die mit Ex-Oberligaspielern bestückten Gäste mögliche Defizite in diesem Bereich mit ihrer Erfahrung wettmachen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.